Noch mehr Kürbis – Kürbisbrot und Kürbissuppe

Noch mehr Kürbis – Kürbisbrot und Kürbissuppe

Da morgen ja schon Halloween ist, wird dann heute noch ganz fleißig der Kürbis ausgehöhlt, hübsch geschnitzt und seine Innereien verarbeitet. Ich habe mir da mal zwei Rezepte herausgesucht. Zum einen ein süßes Kürbisbrot, besonders bei den Leuten beliebt, die keine Kürbissuppe mehr sehen können. Zum anderen eine würzige Kürbissuppe.
Hier die Rezepte. Laßt es Euch schmecken!

KürbisbrotKürbisbrot

Zutaten:
800 g Kürbisfleisch
1 1/2 Würfel Hefe
1 Ei
1000 g Mehl
100 g Butter
100 g Zucker

Zubereitung:
Kürbis unter ständigen rühren zu Mus kochen, abtropfen lassen.
Zutaten verrühren.
1 Std. gehen lassen.
45 min bei 180°C backen

Kürbissuppe IKürbissuppe

Zutaten:
800g Kürbis
1 kg Kartoffeln
3 Lorbeerblätter
200 ml Sahne
Basilikum
Curry
Olivenöl zum anschmoren
Gemüsebrühe zum auffüllen

Zubereitung:
Kürbis in Öl anschmoren, Kartoffeln, Gemüsebrühe und Gewürze dazugeben, alles weich kochen (ca. 20 min.).
Alles pürieren, Sahne dazugeben.

Kürbissuppe, nacher:

Kürbissuppe II

Guten Appetit!

Der Adler und der König

Der Adler und der König

Hier eine kleine weise Geschichte:

Ein Mann fand einmal ein Adlerei und legte es einer seiner Hennen im Hühnerhof ins Nest. Der Adler wurde zusammen mit den Küken ausgebrütet und wuchs mit ihnen auf.
Da er sich für ein Huhn hielt, gackerte er. Er schlug mit den Flügeln und flatterte immer nur höchstens einen oder anderthalb Meter in die Höhe wie ein anständiges Huhn. Und er scharrte in der Erde nach Würmern und Insekten.
So verging Jahr um Jahr, und der Adler wurde alt. Eines Tages sah er einen prächtigen Vogel, der hoch oben am Himmel majestätisch seine Kreise zog. Bewundernd blickte der Adler nach oben.
`Wer ist das?´fragte er ein Huhn, das gerade neben ihm stand.
`Das ist der Adler, der König der Vögel´, antwortete das Huhn.
`Wäre es nicht herrlich, wenn wir auch so hoch am Himmel kreisen könnten?´
`Vergiß es´, sagte das Huhn. `Wir sind nur Hühner.´
Also vergaß der Adler es wieder. Und er lebte und starb in dem Glauben, ein Huhn zu sein.

(Anthony Dermello, Song of the Bird)

Weiterlesen Weiterlesen

Verbotsschilder

Verbotsschilder

no dogs IDesweiteren stolperte ich auf meiner Altstadttour über folgendes Schild, oder besser gesagt, über die Anbringung des folgenden Schildes. Da hatte wohl jemand erhebliche Angst um seine Grünpflanzen, die den Eingangsbereich verzieren sollten. Diese Angst war ganz im speziellen darauf bezogen, dass spaziergehende Hunde folgende Bepflanzung zu lieb gewinnen könnten und es sich zu bequem machen könnten, vielleicht das arme Pflanzending sogar noch schädlichst anpinkeln könnten. Also, Leute gibt´s! Da fällt mir nichts mehr ein. Außer, dass ich doch lachen mußte als ich das Schild erblickte… .no dogs II

Mauergast

Mauergast

Als ich neulich so durch die Altstadt schlenderte, entdeckte ich einen interessanten Hauseingang. Über der Eingangstür hatte ein kleines Wesen es sich gemütlich gemacht. Ein Schutzgeist etwa, der den Eingang bewacht?
Eine schöne Idee!

Mauergast