Wald atmen

Wald atmen

Ich betrete den Wald und habe das Gefühl, ich schreite durch ein unsichtbares Tor in eine andere Welt. In eine verzauberte Welt abseits des Alltags, fern von Hektik oder Stress. Das frische leuchtende Grün der gerade aufgesprungenen Knospen umhüllt mich. Die Luft ist angereichert mit so viel Düften, dass sie mich zum tieferen Einatmen auffordert.
Wald atmen. Ich bleibe stehen und folge dieser Aufforderung. Ich lasse das frische Frühlingsgrün auf mich wirken. Sauge es tief in mich ein.

Weiterlesen Weiterlesen

Begegnung mit einem Fuchs

Begegnung mit einem Fuchs

Als großer Naturliebhaber halte ich mich am liebsten im Wald oder am Meer auf. Dort wo es nicht zu überlaufen ist, drehe ich meine Runden. Manchmal bedeutet das auch, die späten Abendstunden zu nutzen, wenn die Menschenmassen sich lichten und man fast allein unterwegs ist.

Im Wald trifft man zu dieser Tageszeit, wenn die Sonne bald untergehen wird, auf so manches Wildtier. Ich hatte da schon einige faszinierende Begegnungen. Ich werde damit beginnen, sie hier in meinem Blog einmal aufzuschreiben, wenn sie sich ereignen.
Heute traf ich einen Fuchs. Mal wieder. Ich treffe oft auf Füchse. Noch nie aber war ich diesem Tier so nah wie heute.

Es war schon etwas später, die Sonne stand tief in ihrem leuchtenden Gold und färbte den Wald mit orange-gold-kupferfarbenen Schimmer. Ein wunderschöner Moment, der nur wenige Minuten dauerte, bevor die Sonne unterging. Der Zeitpunkt, wo auch die nachtaktiven Waldtiere munter werden und kreuz und quer durch das Gehölz streifen.

Weiterlesen Weiterlesen

ESC 2021: Meine Top 5

ESC 2021: Meine Top 5

Ich möchte für euch meine 5 liebsten Beiträge in diesem Jahr zusammenfassen. Die Entscheidung fällt mir wieder nicht leicht. Mein Lieblingstitel ist klar, aber wer folgt auf Platz 2 bis 5?
Ich habe mir alle Songs, die mir besonders am Herzen lagen noch einmal vollständig angehört. Es ist wirklich schwierig. Vor allem wer an die Spitze soll. Es sind viele schöne Titel dabei, das freut mich sehr. Das wird eine gute Show werden dieses Jahr. Ich bin schon gespannt, wer es durch die Halbfinale schaffen wird.

Folgende Länder gehören für mich an die Spitze, da sie Potential mitbringen und gute Songs präsentieren:
Malta
Ukraine
Russia
Romania
Italy
France
Azerbaijan

Nun, das sind 7 Länder in beliebiger Reihenfolge, zwei davon muss ich jetzt noch streichen. Eine Herausforderung.
Mit dabei sollten unbedingt France sein mit dem anspruchsvollem Chanson, wei es ein echt gutes Stück ist. Und Azerbaijan mit ihrem Pepp und dem arabischen Einfluss, weil ich es echt total mag. Damit haben wir schon drei. Der Rest darf sich jetzt um die letzten beiden Plätze streiten… Wen also aussortieren? Okay, Italien fliegt zuerst raus… Romania  – finde ich die Interpretin sympathischer als bei Russia. Musikalisch finde ich Russia interessanter, aber nicht unbedingt ESC geeignet. Ich tu mich wirklich schwer! Die Lösung liegt auf der Hand, ich mach nur eine Top 4, lach. Oder, die beiden sollen sich Platz 5 einfach teilen!

Meine Top 5:
Ukraine (unangefochten an der Spitze)
France (einfach eine solide Nummer mit Tiefgang)
Azerbaijan (ich mag den Sound!)
Malta (Macht Spaß, die feministische Aussage spricht mich an)
Romania (gewonnen hat die Sympathie, die Aussage des Stückes, die Zerbrechlichkeit und zugleich Stärke der Aussage)

Für die kommenden beiden Halbfinale am 18. und 20. Mai drücken ich allen 6 teilnehmenden Ländern die Daumen!

Euro♥ision – let music guide our hearts!

ESC 2021: Norway

ESC 2021: Norway

Ein solider Popsong, dagegen kann man nichts sagen. Mir ist er etwas zu banal und erinnert mich an Schlager. Und ich mag den Interpreten so gar nicht.
Dafür haben wir hier Schunkel-Garantie und einen triefend kitschig schönen Sound. Als Ohrurm bestimmt gruselig.
Ich kann mir schon vorstellen, dass der Song nicht unbeliebt ist. Nichts für mich jedoch.

TIX: Fallen Angel

Weiterlesen Weiterlesen

ESC 2021: Malta

ESC 2021: Malta

An sich finde ich diesen Song gar nicht so schlecht. Ein emanzipierter feministischer Text, das finde ich gut. Nur hatten wir das doch schon im Siegertitel von Israel, damals mit „I’m Not Your Toy“. Gewinner kopieren gilt aber nicht! Das neue Stück erinnert schon stark an den Siegertitel…
Zudem ist der Refrain etwas lahm. Obgleich das „Je Me Casse“ ist witzig.

Destiny: Je Me Casse

Weiterlesen Weiterlesen

ESC 2021: Israel

ESC 2021: Israel

Ich bin einmal rum und habe mich durch 41 Songs gehört. Ich starte nun die zweite Runde und sammel noch ein paar Reste ein, die mich nicht unbedingt überzeugen, aber auch nicht schlecht sind.
Isreal bringt eine leichte Popnummer mit. Eingängig, aber auch nichts besonderes. Ich hätte mir bei diesem Song gewünscht, dass man etwas von den musikalischen Einflüssen der Sängerin hört, wie arabische Popmusik, Gospel und Oper.

Eden Alene: Set Me Free

Weiterlesen Weiterlesen

Serienliebe No. 45

Serienliebe No. 45

Wieder habe ich ausschließlich Serien von Netflix auf meiner Liste. Das ändert sich aber bald, da es eine neue Serie auf Amazon Prime gibt, deren Vorgänger ich sehr sehr liebe, aber dazu hier ein anderes mal mehr…
Nun zu meinen aktuellen Netflix-Empfehlungen:

  • Die Bande aus der Baker Street: (Netflix)
    Britische Mystery Horror Jugend Serie. Hier wird bunt zusammengemixt. Ein bißchen Sherlock Holmes, ein bißchen Hitchcock, ein bißchen Horror Ghost Stories, ein bißchen von allem.
    Ich stehe der Serie skeptisch gegenüber. So einiges ist auffallend unstimmig. Die musikalische Untermalung mit top moderner Musik zum Beispiel, die Jugendsprache von heute zum anderen, desweiteren die typische kulturelle Mischung heutzutage an Darstellern… alles unpassend für ein Stück zu einer Zeit im London von Sherlock Holmes.
    Die Stories wechseln pro Folge, sind schlicht und einfach aufgebaut, wiederholen sich im Erzählstrang in ihrer Art und Weise.
    Vom britischen Fernsehen hätte ich da eindeutig mehr erwartet!
  • The One: (Netflix)
    Britische Serie, Drama, Crime, Dystopie.
    The One ist eine Partnervermittlung in London, die den genetisch perfekt passenden Partner vermittelt. Für das Ergebnis wird auch schon mal über Leichen gegangen…
    Die Serie ist ganz spannend gemacht, doch fehlt ihr die Tiefe. Charaktere und Handlung sind etwas dürftig. Da es gerade nicht so viel neues auf dem Markt gibt, kann man da mal reinschauen und sich unterhalten lassen. Eher was für nebenbei.
  • Spuk in Bly Manor: (Netflix)
    Mystery, Horror, Drama. Buchverfilmung nach Henry James. Folgeserie von Spuk in Hill House.
    Diese amerikanische Spukgeschichte ist ein langgezogenes Puzzle Spiel, etwas sehr gedehnt für meinen Geschmack. Die Puzzleteile werden häppchenweise vergeben bis einem spätestens in der 8. von 9 Folgen alle Verbindungen klar sind. Folge 8 hätte man sich meiner Meinung nach schenken können. Mir hätten da einige Sätze gereicht zur Info. Hier eine kleine Warnung, ab Folge 6 wird die Sache ziemlich schräg. Bis dahin war es noch eine nette Erzählung über ein Haus, in dem es Geister gibt. Insgesamt ist die Serie interessant erzählt und man fragt sich oft, ob der Herr David Lynch ein Vorbild für diese Verfilmung war. Denn das Puzzle besteht darin, zum einen herauszufinden, in welcher Zeit die Handlung gerade spielt, bei all den vielen Zeitsprüngen, welche Handlung real ist, und zum anderen wer von den Charakteren nun lebendig und wer ein Geist ist.
  • AJ & the Queen: (Netflix)
    Unterhaltsame Serie mit tollem Fummel und netten Gigs. Starring RuPaul.
    Ist doch schön mal wieder Abba, Gaynor und Turner zu hören. Und mit dem ollen Wohnmobil durch die USA zu touren ist auch sehr nett.
    Streckenweise allerdings etwas albern. Das Gangster Pärchen ist leider armseliger Slapstick.
    Zur Story: NYC: die Nachbartochter AJ aus schlimmen sozialen Verhältnissen versteckt sich im Wohnwagen einer Dragqueen, die sich auf den Weg nach Texas macht, zu diversen Auftritten. Wie sollte es auch anders sein, nach viel Rumgezicke werden die beiden schließlich Freunde.
  • Ginny & Georgia: (Netflix)
    Highschoolserie mit den üblichen Teenagerproblemen einer Kleinstadt.
    Drama um eine alleinerziehende männerverschlingende Mutter Georgia von 2 Kinder. Ginny ist im Teeanageralter, ihr jüngerer Bruder geht zur Grundschule. Georgia kommt aus sozialschwachen, kriminellen Verhältnissen und will nun in einer reichen Kleinstadt ein besseres Leben für ihre Kinder. Dafür geht Georgia auch schon mal über Leichen oder produziert welche…
    Die Story klappert oberflächlich einige Klischées ab, versucht aktuelle Probleme wie selbstverletztendes Verhalten, Scheidung der Eltern… mit einzufangen. Für meinen Geschmack an einigen Stellen etwas nervig, da die beiden Hauptcharaktere nicht unbedingt Sympathieträger oder meine Favoriten in der Serie sind.
  • Rache ist süß: (Netflix)
    Britische Serie in Zusammenarbeit mit BBC. Buchverfilmung.
    Highschool Drama, Crime. Mobbing, Mord und ein Geheimbund.
    Gut gemachte Serie, die einen mitnimmt und nicht nur oberflächlich ist.