So komme ich durch den Sommer

ayran3

Dieser Sommer ist wirklich schön! Doch die Hitze läßt mich schwächeln.
Wie kommt man nun gut durch den Sommer?

Ich habe da einige Tricks, die den Kreislauf ein bißchen wieder aufpeppeln.
Zum einen meine Neuentdeckung in diesem Sommer: Ayran.
Das ist ein türkisches Getränk aus Yoghurt, Wasser und Salz. Kann man in fast jedem Supermarkt fertig kaufen oder auch selber machen.
Bei Temperaturen ab 30 Grad wird mir schon mal duselig im Kopf, schwach in den Beinen und Übelkeit steigt auf, auch Migräne ist dann nicht weit weg. Ich brauche dann schnelle Lösungen. Die ausgeschwitzten Elektrolüte durch Salz auffüllen ist da eine gute Sache. Jedoch sollte man Salz niemals pur, sondern nur in Kombinationen essen. Sauermilchprodukte wie Yoghurt und Buttermilch, auch Kefir, eignen sich da gut.
Auch habe ich immer gesalzene Erdnüsse, Cashews oder Macademianüsse zur Hand.
Ansonsten viel trinken und regelmäßig essen, auch wenn man wegen der Hitze keinen Hunger verspürt. Der Kreislauf braucht das.

Magnesium verwende ich zusätzlich gerne. Nicht täglich, denn das ist ungesund. Ich nehme am liebsten das Pulver, abgepackt in kleinen Tütchen, die man mitnehmen kann und ohne Wasserzufuhr jederzeit benutzen kann. Empfehlenswert sind laut Apotheke 250mg pro Tüte. Meist bekommt man aber nur 400mg. Durch gleichzeitige Kalciumzufuhr in Form von Milchprodukten im Zeitraum von 2 Stunden kann man den Magnesiumgehalt senken. Aber wenn man Magnesium nicht täglich einnimmt, sind die Mengen von 400mg unbedenklich. Nur wer eine längere Zeit täglich Magnesium einnehmen möchte, sollte sich auf 250mg beschränken.

Auch kaltes Wasser hilft. Regelmäßig die Unterarme unter kaltes Wasser halten. Wer Zeit hat, auch ein kühlendes Fußbad tut gut oder ein nasser Haarschopf.
Nicht immer und überall können wir ja gleich ins Wasser springen, wenn uns danach ist.

Und, was habt ihr so für Tricks gegen die Hitze?

Kommt gut durch die Hitze!

Von Abraxandria am 19. August 2018 um 14:35 Uhr in Crazy YamYam

6 Kommentare

  1. Aniday

    Aniday schrieb am 21. August 2018 um 11:12

    Das „schlimmste“ scheint ja überstanden zu sein. Da es diesen Sommer nicht so schwül war kam ich mit der Hitze fast besser klar als in den Vorjahren, da ich besser schlafen kann – das macht bei mir schon wirklich viel aus… ansonsten habe ich nur den einen Tipp, den wohl jeder hat: Viel trinken. Letzt hatte mir ein Freund dann erklärt, dass ich fast schon zu viel trinke und aufpassen müsse, weil ich damit schnell Salzmangel bekommen könne, bisher hat es aber nicht geschadet. Wahrscheinlich esse ich von allein salzig genug. Ansonsten verzichte ich bei dem Wetter meist auf Kaffee, den bekomme ich eh nicht runter und irgendwie tut er mir selbst in geringer Menge bei Hitze nicht gut.

    Lass dir den Ayran schmecken! Ich liebe das Zeug und trinke es gerne auch mal als kleine Zwischenmahlzeit :)

  2. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 21. August 2018 um 11:39

    @Aniday:
    Oh, bei uns war es schon oft sehr drückend. Gerade erst wieder dieses Wochenende.
    Ich trinke auch viel. Manche meinen zu viel. Aber auch ich liebe es salzig. Von daher haben wir beide wohl Glück.
    Ich trinke auch bei Hitze gerne Tee. Der geht immer. Und ich weiß aus wärmeren Ländern wie Indien, dass sie dort Chai für den Kreislauf trinken. Dort ist man der Meinung, dass bei Hitze kalte Getränke nicht gut tun, sondern gerade Heisses besser ist, woran der Körper durch die Hitze bereits gewöhnt ist. Und die Gewürze sind auch kreislaufanregend.
    Du kennst Ayran! :) Wie schön! Ja, der ist echt lecker!
    Lass auch Du ihn Dir schmecken! :)

  3. Aniday

    Aniday schrieb am 21. August 2018 um 18:50

    Das mit den warmen Getränken bei Hitze habe ich auch schon oft gehört und ich finde es auch logisch. Trotzdem trinke ich nicht wirklich viel Tee, zumindest nicht heiß. Ich lasse ihn gern stehen und trinke ihn zimmerwarm (wie mein Wasser meistens) oder als Eistee… Ich könnte bei dem Wetter aber auch gar nicht weniger trinken, auch wenn manche meinen es wäre zu viel, da ich selbst bei kaltem Wetter schon viel trinke. Mein Kreislauf würde sonst gleich schlapp machen. Mir war gar nicht klar, dass man auch zuviel trinken kann, bevor mir der Freund das sagte. Immer mal was neues ;)

  4. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 22. August 2018 um 11:32

    @Aniday:
    Ich finde es auch schwer zu glauben, dass man zu viel trinken kann. Ich habe auch immer das Gefühl es zu brauchen. Trockener Mund, Durst, Kreislauf…
    Und was sind die Probleme bei zuviel trinken? Gibt es noch mehr ausser Salzmangel?
    Interessant zu hören.
    Ich trinke gerne heißen Tee. So schmeckt er mir am besten. Und ich trinke viel Tee, schon immer. Schwarzen, Grünen, Rooibos, Kräuter. Verschiedene am Tag.
    Mein Wasser trinke ich auch immer zimmerwarm. Nur wenn ich extra Limos mache, sind die natürlich gekühlt.
    Ich trinke wie Du immer viel, an heißen sowie auch an kalten Tagen.
    Schön, mal jemanden zu treffen, der das auch kennt mit dem vielen trinken. Ich erlebe immer Leute, die wenig trinken. Und mich nicht verstehen.
    :flower:

  5. Aniday

    Aniday schrieb am 22. August 2018 um 21:44

    Er hat zumindest nur das mit dem Salzmangel erwähnt. Aber ich denke, wenn man auf sich achtet merkt man schon, wenn einem was fehlt oder etwas nicht stimmt… Und dann kann man ja reagieren :)

  6. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 23. August 2018 um 13:25

    @Aniday:
    Der Salzmangel erscheint mir logisch. Ist dann ähnlich wie beim Schwitzen, wird durch zuviel Flüssigkeit ausgeschwemmt.

Hinterlasse einen Kommentar

}:( ??? ;) :yummie: :yippie: :yeah: :twisted: :turnaround: :play: :oops: :no: :love: :jump: :heul: :hearts: :grin: :freu: :flower: :evil: :dance: :cry: :clap: :cheerleader: :cat: :baeh: :aeh: :O :D :-| :) :( 8| 8) !!!