ESC 2018: F.Y.R. Macedonia

ESC 2018: F.Y.R. Macedonia

Poppige Klänge mit abwechselungsreichem Beat aus Mazedonien. Flott, witzig, unterhaltsam.

Mein Fazit: Hat was, auch wenn ich nicht auf Pop stehe.

Eye Cue: Lost And Found

4 Gedanken zu „ESC 2018: F.Y.R. Macedonia

  1. Das ist ein seltsamer Mix :D Nicht schlecht, wenn man erst mal ein wenig reingehört hat, eingängig. Ich glaube trotzdem, dass ich das Lied schnell überhabe. Klingt ein wenig wie etwas, was im Sommer überall hoch und runter laufen könnte..^^

  2. @Aniday:
    Jo, der Song ist ein bunter Mix, schön bunt zusammengeschmissen. :D Klingt wie mehrere Remixe auf einmal.
    Jo, gebe Dir recht, hat was von einem Radiohit. Davon habe ich auch schnell genug. :grin:
    Aber im Vergleich zu den anderen Beiträgen erstmal nicht schlecht. Generell ist mir das zu poppig.

  3. @Windmeer:
    Der Anfang ist ja nicht so mein Ding, dann wird es besser. Ich mag den Reggae Beat. Das Knödeln teilweise in ihrer Stimme ist allerdings nicht so mein Ding. Na mal schauen, wie der Song ankommt. Denke, deer hat ganz gute Chancen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.