Malbuch für Erwachsene

 photo spirit2_zpsmqcdvswh.jpg

Malbücher für Erwachsene findet man schon an jeder Ecke, sogar im Discount Supermarkt. Soll entspannend sein, den Kopf frei machen, das hört man so. Also habe ich mir mal so ein Buch gekauft und drauf los gemalt.

Hier seht ihr das fertig ausgemalte Bild.

Ich muss allerdings sagen, so entspannend fand ich das Malen nicht. Die Kreativität wird dabei stark gebremst, man muss sich an vorgegebene Strukturen halten, kann lediglich noch die Farbe wählen. Ich fand es anstrengend, ordentlich Feld für Feld auszumalen. Da will man schon mal gerne über die Strenge schlagen, einfach ausbrechen. Besonders bei dem Slogan „Free Spirit“. Ich wurde beim Malen immer nervöser und wollte nur schnell das Bild fertig bekommen.

 photo spirit1_zpsws1scwo0.jpg

Zur Technik: Ich habe zuerst mit Aquarellbuntstiften grob die Farbgebung gesetzt. Der Spaß kam dann erst beim Vermengen der Kritzeleien mit Wasser. Und ein harmonisches Bild entstand.
Ich bin ja ein großer Fan von diesen Aquarellstiften. Krass, wie sich die Wirkung des Bildes durch Zugabe von Wasser ändert. Ich finde es auch viel angenehmer als gleich den Tuschkasten zu benutzen.

 photo malebog_zpsgzurhrub.jpg

Das Bild stammt übrigens aus diesem Buch hier, ein Mitbringsel aus meinem letzten Dänemarkurlaub. Mit vielen tollen Natur- und Waldmotiven, schön verschnörkelt.

Übrigens empfehle ich beim Kauf eines Malbuches darauf zu achten, dass das Papier dick genug ist und nur einseitig bedruckt. Sehr praktisch ist auch die Ringbuchfasssung. Bei Bildern, die fest im Buch gebunden sind und über zwei Seiten gehen, hat man zusätzlich das Problem, dass man das Bild in der Mitte schlecht ausmalen kann. Toll ist es auch, wenn man die Bilder einfach per Trennlinie aus dem Buch trennen kann.

Von Abraxandria am 17. Januar 2017 um 14:43 Uhr in Gezeichnetes

4 Kommentare

  1. Kathi

    Kathi schrieb am 17. Januar 2017 um 19:59

    Mir hilft das Buch um über Panikattacken drüber weg zu kommen, also das Malbuch lenkt mich ab weil ich mich so konzentrieren muss und ja, irgendwie entspannt das dann auch… so allerdings, also das so auszumalen macht mir nicht wirklich Spaß…

  2. Aniday

    Aniday schrieb am 17. Januar 2017 um 21:42

    Wenn du dabei ausbrechen willst – was hindert dich daran? Es ist dein Buch, halte dich nicht an die Muster, mal draus was du willst ;) Etwas Chaos schadet nicht und es zählt nur, dass es dir Spaß macht.

    Ich gebe zu, ich habe die Ruhe für so etwas nicht. Ich habe mir mal einen kleinen Block mit Postkarten geholt (von Johanna Basford, ich liebe ihre Zeichnungen), ich bin aber nicht einmal mit der ersten Karte fertig geworden. Ich bin kein sonderlich kreativer Mensch, und auch wenn ich die Kreativität von anderen gelegentlich beneide habe ich einfach keine Freude an all den Dingen. Ich finde nur das Ergebnis hübsch. So ging es mir auch mit den Karten, ich bewundere daher nun einfach nur die hübschen, schwarz-weißen Zeichnungen und bin zufrieden :D

  3. Claudy

    Claudy schrieb am 19. Januar 2017 um 01:21

    mir geht es beim ausmalen ähnlich, richtge entspannung gibt es mir eher weniger, da ich mit buntstiften male und ich das als anstrengend empfinde. allerdings kann man gut abschalten, weil man sich konzentrieren muss, und ich mag es, wie die farbgebung entsteht :)

    schön, mit den aquarell-stiften, gefällt mir :)

  4. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 21. Januar 2017 um 01:40

    @Kathi:
    Ah, das ist interessant! Gut, dass es Dir hilft! :freu: Ich wünsche Dir ganz viel Entspannung und immer weniger von diesen fiesen Panikdingern! Halte durch! :flower: Blöde Angst! Ganz blöde böse Angst! Weg damit! Husch husch!

    @Aniday:
    Ach, seufz. Du machst mir Mut! Jep, und los! Ausbrechen! Sofort! :cheerleader:
    Ach, es ist ärgerlich, dass man sich so leicht beschränken läßt. Aber die fertigen Bilder hinterher gefallen mir dann trotzdem. ;)
    Weise Worte. Chaos macht kreativ. Chaos ist lebendig.
    Ja, ich verstehe Dein Problem mit Deinen Karten. Mir fehlt oft die Geduld, auch wenn ich gerne kreativ bin.Bei mir muss es auch immer zack zack gehen. Ich halte mich nicht gerne zu lange an einer Sache auf.
    Ich hätte vielleicht in deinem Fall den Tuschkasten genommen und ein Bild nur in einer Farbe ausgemalt oder noch gemischte Farben benutzt, mich aber nicht mehr an Linien gehalten, sondern nur die ganze Fläche ausgemalt. :D
    Ich finde es gut, dass Du Dich auch an den schwarz weiß Bildern erfreuen kannst! Ist doch auch schick. :)

    @Claudy:
    Ich bin ja so erleichtert zu lesen, dass es euch allen so ergeht wie mir. DANKE! :flower:
    Was nervt das aber auch, so haargenau malen zu müssen. Bei mir ist das Stress statt Entspannung.
    Ah, es fördert Deine Konzentration. Das ist auch gut. Und Du kannst abschalten! 8)
    Ich finde ja Aquarellstifte besser als die normalen Buntstifte. Ich so als faule Malerin mal dann halt nicht alles aus, sondern deute die Farben nur an und lass dann den Wasserpinsel weiter malen. Erspart ne Menge Arbeit und Mühe. ;)
    Und man kann auch tolle Farbverläufe erzeugen. Farbverläufe begeistern mich jedes mal. Farbe ist einfach toll.
    Dir viel Spaß beim Malen!

Hinterlasse einen Kommentar

}:( ??? ;) :yummie: :yippie: :yeah: :twisted: :turnaround: :play: :oops: :no: :love: :jump: :heul: :hearts: :grin: :freu: :flower: :evil: :dance: :cry: :clap: :cheerleader: :cat: :baeh: :aeh: :O :D :-| :) :( 8| 8) !!!