Wohlfühlwochen mit Jane Austen

Ich bin zur Zeit ganz in der Welt der Jane Austen gefangen. Das lullt einen so schön ein, tut richtig gut. Eine Prise stilvolle Romantik, eine Zeitreise nach England um 1800, Bälle, herrschaftliche Landhäuser… eine Zeit zum Träumen.

Angefangen hat alles mit der wunderbaren TV-Serie “Lost in Austen“, die in unserer Zeit in London spielt. Die Protagonistin Amanda macht eine Reise in Jane Austens Buch “Stolz und Vorurteil” und tauscht mit Elizabeth Bennet (die große Liebesgeschichte zwischen Lizzy und Mr Darcy!) die Rollen. Das wirft viel Chaos auf. Eine äußerst liebenswürdige und charmante, detailgenaue Kömodie. Und Colin Firth ist wirklich der beste Mr Darcy!

Weiterlesen… »

Was ist los mit Alnatura?

Ich bin äußerst erstaunt. Komme ich doch gestern erst zu Budni und danach zu DM. Bei Budni waren die Alnatura-Regale fast leer. Bei DM hingen Schilder, dass sie jetzt auf DM-Bioartikel umsteigen. Ich schätze, dass wird bei Budni das gleiche sein. Die Verträge mit Alnatura sind wohl zeitgleich abgelaufen. Ja, vielleicht gibt es Alnatura-Produkte nur noch im Alnatura-Markt selbst zu kaufen.

Für mich bedeutet das jedoch: So ein Mist!
Wo bekomme ich nun all die leckeren Alnatura-Sachen her, vor allem den Tee? Wo finde ich den nächsten Alnatura-Laden?

Das ist doch echt blöd! Dann sollen die lieben Menschen von Alnatura bitte jetzt in jeder Stadt, wo Budni oder DM ist, jetzt auch ihren Alnatura-Markt eröffnen!

Frohe Ostern!

Ich wünsche euch allen frohe und sonnige Ostern und einen vollen Eierkorb!
Habt ein paar entspannte freie Tage!

Kalenderspruch

Du solltest in deinem Zuhause nichts aufbewahren, das nicht nützlich ist oder wenigstens schön aussieht.”

William Morris (1834-1896)

Dieser Spruch heute beschäftigt mich. Der Kalender ist aus der Zeitschrift Flow zum Selberbasteln gewesen. Wie Recht dieser Morris hat!
Ich schaue mich in meiner Wohnung um und finde leider viel zu viele unnütze und unschöne Dinge, wie z.B. die Reklame aus dem Briefkasten. Warum habe ich die noch nicht weggeworfen? Warum statte ich meine Wohlfühlwohnung damit aus? Faulheit, Bequemlichkeit, das Ach, das kann ich doch auch noch morgen erledigen… Ist eigentlich doof, oder? Warum macht man es sich denn nicht automatisch schön und achtet auf solche Kleinigkeiten? Dann das Geschirr, dass sich in der Küche stapelt. Die Altkleidertüte, die ich letztes Wochenende zur Kleidersammlung bringen wollte. Wann räume ich endlich mal meine Krimskramsecken auf?

Kennt ihr das? Warum fällt es einem so schwer, für gute Energie in der Wohnung zu sorgen? Es ist doch gar nicht schwer und so viel schöner, wenn man mal ordentlich ausgemistet hat!

Hund und Katz

Da musste ich erst einmal ein wenig die Wand absuchen und mich durch vielerlei Graffiti stöbern, bis ich diese beiden hier entdeckte… Sind die nicht süß!

Verpackungsmüll

Ist das nicht Wahnsinn? Dieser ganze Haufen Verpackung! Für eine kleine Yogarolle…
Der Karton ist doch viel zu groß!

Kreativ-Links, Teil 40

fairycardbugs-kreativ

Meine Lieben, lange ist es her, dass ich hier eine Liste mit Kreativlinks zusammengestellt habe. Das kostet nämlich immer auch ganz schön viel Mühe und Zeit. Also nimmt es mir bitte nicht übel, wenn es mal längere Zeit keinen Eintrag zu diesem Thema gibt.

Nun wünsche ich euch ganz viel Inspiration mit meinen Links und jede Menge Spaß beim Osterbasteln! Ich hoffe, ihr findet etwas Schönes für euch in meiner Liste!

Weiterlesen… »

Was ist das schon wieder?

Das ist vielleicht merkwürdig. Zuerst fielen mir diese Tierchen gar nicht auf. Ich habe sie auf einem Strandspaziergang an der dänischen Nordsee gefunden. Mit drei und auch mit fünf Armen. Aus den Armen guckt da was heraus, seht ihr das? Links sowas wie ein Wurm und rechts ganz viele kleine Fäden. Beides bewegt sich stets.
Was ist das bloß für ein Geschöpf?

Weiterlesen… »

Der fertige Papierdruck

So sieht dann mein fertiger Druck aus.

Gedruckt auf Nepalpapier mit Acrylfarbe und Tapetenmotivrolle.
Goldfarbe nachträglich mit Pinsel aufgetragen.

Ich wollte es frühlingsfrisch und habe mich deshalb für diese Blumen entschieden. Und natürlich auch für den hellen Grünton des Papiers.
Ich habe zweimal gedruckt, erst einmal in Petrol das ganze Blatt. Dann eine zweite Runde in Hellblau, aber nur jedes zweite Mal die Rolle abgesetzt, so dass Lücken entstehen. Sonst wäre es mir zu eng auf dem Papier geworden.
Zum Schluss habe ich dann mit goldenen Acryllack noch einige Akzente gesetzt.

Ähnlicher Beitrag:
Papierdruck üben