Yogurt Yogurette

 photo yoguyog_zps1uu6lj4s.jpgYogurette Yogurt Sensation.

Yummie! Könnte ich süchtig von werden. Gefällt mir viel besser als die normale Erdbeer-Variante. Und auch besser als so manche Fruchtvarianten.

Purer Yoghurtgeschmack umhüllt von weicher Schokolade.

Gibt es leider nur im Minipack, vorne im Kassenbereich. Hätte ich gerne als normale Tafel.

Erste Strandbilder

 photo erstestrandbilder5_zpsa8emrrbx.jpg

Der Mai ist da und die Strandkörbe erblicken wieder das Tageslicht. Schwups, sind alle wieder da. Auch wenn es an Gästen noch fehlt. Dafür wird dann schon die Ferienzeit sorgen.

Weiterlesen… »

Noch mehr Origami Schmetterlinge

 photo roundpaperbut_zpsd7twhtnj.jpg

Dank Claudy konnte ich noch eine weitere Bastelanleitung für Schmetterlinge ausprobieren. Mir gefällt vor allem an diesen, dass sie abgerundet sind. Die Anleitung ist ganz einfach. In wenigen Minuten sind die süßen Schmetterlinge frustfrei hergestellt.

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, die Anleitung findet ihr hier.

Schnecken im Garten – Was tun?

Ich finde, Schnecken sind faszinierende und wunderschöne Tiere, also die mit den Häusern drauf. Doch im Garten bringen sie einen in Verlegenheit, da sie nahezu alles anknabbern und wegfressen. Da haben Grünzeugs und Blumen keine Chance, selbst auf Hecken, Buchsbaum, Apfelbaum und co gehen sie. Selbst auf die Geranien gehen sie. Und es werden immer mehr.

Was also tun, um seine Pflanzen zu retten und noch Freude am Gärtnern zu haben, ohne zum reinen Tierbeobachter zu mutieren? Und natürlich ohne den kleinen Tierchen dabei weh zu tun.

Im Internet fand ich folgende Tipps;

  • Den Garten so gestalten, dass sich die natürlichen Feinde der Schnecken wohl fühlen: Igel, Kröten, Blindschleichen, Spitzmäuse, Maulwurf, Hühner, Enten, Gänse, Kois, Vögel, Laufkäfer, Glühwürmchen, Hundertfüßler.
  • kein Mulch verwendet, oder nur dünn. Im Frühjahr alten Mulch abtragen.
  • trockener Boden hält Schnecken ab
  • auf Dahlien, Tagetes, Petunien, Funkien verzichten
  • stark riechende Kräuter anpflanzen, wie Lavendel, Thymian, Rosmarin, Kapuzinerkresse, Bohnenkraut, Kamille
  • besser morgens gießen
  • Schneckeneier aufspüren und vernichten. Im Spätsommer und Herbst.
  • Barrieren aus Kalk, Gesteinsmehl, Nadelholz-Sägemehl, spitze Kieselsteine
  • Gartenboden im Herbst nicht umgraben. Stattdessen im Winter mit Grubber.
  • Kaffeesatz
  • einsammeln und über den Zaun werfen, im Freiland aussetzen.
  • Lebermoose, Laubmoose
  • Schneckenzaun
  • jede Pflanze einzelnd gießen, keine Flächen, alle 2-3 Tage
  • nasse Säcke zum Sammeln hinstellen
  • trockener Boden, sonnige Plätze
  • kein hohes Gras
  • Bodenverbesserung mit Sand oder Kompost
  • frische gehäckslete Nadelholzrinde

Schneckenbaum

 photo schneckbaum2_zps6kl9qady.jpg

Nach dem Regen kommen die Schnecken hervor und erklimmen alles was grünt und schmeckt. Sie machen noch nicht einmal vor Bäumen halt. Schnecken sind eine Plage für jeden Gärtner, aber so niedlich anzuschaun. Ich finde die Schneckenhäuser einfach wunderschön!

Weiterlesen… »

Buchzitat

„Toscanella Flieg-so-gern saß vor ihrem Hexenhäuschen und nahm ein Sonnenbad mit Fichtengrün und Fliederduft.“

(Aus: Gunter Preuß, Kleine Hexe Toscanella)

Ach, so läßt es sich leben! Warum mache ich so etwas nicht? Nochmal meine Lebenseinstellung überdenken…

Das Buch kann ich leider nicht weiter empfehlen. Keine besonders schönen Zeichnungen und die Story hat mich alles andere als bewegt. Es geht um eine 7-Jährige Hexe, die ihr typisches Hexensein aufgibt und nun schick wie eine Prinzessin sein möchte, weil sie sich in einen reichen blitzblanken Edeljungen verliebt. Bäh! Alles, was ich an Hexen mag, ist hier gestrichen worden. Keine Autonomie mehr oder Naturverbundenheit. Zum Glück nimmt die Story noch eine Wendung am Schluss, aber die kann den Sturz nicht mehr retten.