Neue Flohmarktausbeute

copyright © 2012 by abraxandria

Wochenende ich Flohmarktzeit. Da streife ich von einem Stand zum anderen, immer auf der Suche nach Büchern.

Heute konnte ich ein paar Highlights ergattern. Die Wolfsfrau suche ich schon seit längeren. Und über James Krüss “Sommer auf den Hummerklippen” habe ich mich auch sehr gefreut. Und stolz bin ich auf die Pippi Platte! Yeah! Die Heldin meiner Kindheit auf einer original alten Langspielplatte. Die Geisterjäger machen bestimmt Spaß! Und Hexengeschichten sind auch wieder mit dabei. Und dann ist da noch “Willi und die Angst”, das hörte sich interessant an.

Ach, das ist schön, seine Ausbeute so zu betrachten. Ich freue mich schon auf das nächsten Wochenende und einen neuen Streifzug.

Schokolade am Stiel

copyright © 2012 by abraxandria

Da wieder Geburtstage anstanden, habe ich diese süßen Lollies aus weisser Schokolade und Oreo-Keksen gemacht.
Die Förmchen dazu gab es erst vor kurzen bei Tchibo.

Das Rezept:

Zutaten:
200g weisse Schoklade (oder Vollmilch-Schokolade)
4 bis 8 Orea-Kekse (Ich habe 8 genommen)
Förmchen für Schoki oder Eiswürfel

Zubereitung:
Oreo-Kekse zerbröseln. Schokolade im Wasserbad erhitzen. Vorsicht, dass das Wasser nicht zu heiß wird. Die Schmelzschale sollte auch nicht das Wasser berühren. Allein der Dampf soll die Schokolade schmelzen.
Wenn Schokolade geschmolzen, die Kekskrümel unterrühren. Die Schokomischung dann in die Förmchen geben.
Ich benötigte zwei Lolli-Formen für 200g Schokolade.
Als besonderen Gag habe ich noch bunte Zuckerstreusel auf die Schoki gestreut.
2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

Guten Appetit!

Genäht: Eulenkissen

copyright © 2012 by abraxandria

Mein erstes größeres Nähwerk, ein Eulenkissen.
Ich bin ganz stolz.
Die Anleitung dazu habe ich hier gefunden.

Das Kissen ist ungefähr 30cm hoch.
Und wäre der Faden nicht mal wieder gerissen, so wäre es gar nicht so schwer gewesen.
Zum Ausstopfen habe ich ziemlich viel Füllwatte benötigt, fast eine ganze Tüte. Nun, vielleicht habe ich es aber auch zu fest ausgestopft, denn das Kissen ist doch ziemlich schwer geworden.
Ich bin auf jeden Fall von meiner Eule total begeistert. Vielleicht motiviert sie mich ja nun, mich auch weiterhin an Nähprojekte zu wagen.

Rezension – Hexengeschichten von Ingrid Uebe

Amazon ShopIngrid Uebe
Hexengeschichten

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Gebundene Ausgabe
Erschienen: 2003
ISBN: 978-3473344659
Empfohlenes Alter: ab 8 Jahre

Inhalt:
Sechs kleine bunt bebilderte Hexengeschichten für junge Leser ab 8 Jahre.

Meine Meinung:
Ich bin von diesem Buch begeistert. Es enthält sechs wunderbare, fantasievolle kurze Geschichten, die einen in die Welt der Märchen entführen. Einfach toll!
Schon gleich die erste Geschichte hat mich in den Bann gezogen. Es ist das Märchen von Hänsel und Gretel neu erzählt, nur mit der Änderung, dass die böse alte Hexe eine liebe junge Hexe ist und sich mit den Kindern anfreundet. Eine schöne und gelungene Änderung, wie ich finde.
Die zweite Geschichte handelt von einem verzauberten Schultag, so einer, den jedes Kind einmal erleben möchte.
Die dritte Geschichte ist ganz märchenhaft. Hier verliebt sich ein Hexe in einen Prinzen und verzaubert ihn. Eine Geschichte zum träumen und schmunzeln.
In der vierten Geschichte überlistet ein pfiffiges kleines Mädchen eine böse alte Hexe. Eine wirklich schöne Geschichte und was habe ich mich am Ende mit dem Mädchen gefreut.
Die fünfte Geschichte handelt von einer klugen Hexe, die sich nicht alles gefallen läßt und sich zu wehren weiß. Eine Mutmach-Geschichte für Groß und Klein.
In der letzten Geschichte begegnet ein kleiner Junge einer Hexe im Zug und ist angenehm überrascht.
Auch die Zeichnungen, die nahezu jede Seite begleiten, sind liebevoll gemacht. Dieses Buch ist freundlich, aufregend und macht Spaß.
Ich sage zu diesem Buch: schön, schön, schön! Was für tolle Geschichten!

Fazit:
Die wunderbaren Ideen der Autorin machen dieses Buch zu einem liebenswerten Lesespaß.

5 von 5 Sterne

Ein Ausflug an den Strand

copyright © 2012 by abraxandria

Ich nehme euch heute mal wieder mit an die Ostsee, ein bißchen Sonne tanken und Meeresluft schnuppern.
Am super langen sonnigen Wochenende waren wir in Niendorf an der Ostsee. Ein kleines Dorf neben dem bekannteren und überfüllten Timmendorfer Strand.

Weiterlesen… »

Neulich in der Bücherei

copyright © 2012 by abraxandria

Und der kleine Bär schläft ganz vertrauensvoll auf der Gardrobenbank der Kinderabteilung der Bücherei.
Da hat ihm wohl jemand statt Decke eine Mütze zum Wärmen geliehen…

Dieser riesige Janosch-Bär ist echt der Wahnsinn!
Haben wollen! *hüpf hüpf*

Arizona Tea II

copyright © 2012 by abraxandriaArizona Iced Tea with peach flavour:
Es riecht so, dass ich es nicht trinken möchte. Abartig. Aber ich bin mutig und probiere einen Schluck. Beim Trinken unbedingt Nase zu halten. Schmeckt mega süß und künstlich. Nicht unbedingt nach Pfirsich, eher nach Pfirsch-Kaugummi-Aroma. Ich bin nicht scharf darauf, mehr davon zu probieren. Nein Danke! Aber ich kann sagen, es schmeckt besser als es riecht.
Ich verzichte.

Original Green Tea with Honey:
Diese Sorte gefällt mir bisher am besten. Man schmeckt den grünen Tee gut heraus und den Honig auch. Nicht zu künstlich, nicht zu süß. Und die Flasche ist wunderschön. Da komme ich in Versuchung, sie aufzubewahren, auch wenn sie aus Plastik ist.

Ähnlicher Artikel:
Arizona Tea