Ogham Steine

Ogham Steine

Die Ogham Schrift auf Glasnuggets gemalt.

Die Ogham Schrift, das sind alte keltische Schriftzeichen, ähnlich den nordischen Runen. Man fand sie vor allem in Groß Britannien, Irland und Nordfrankreich auf großen Steinen. Diese Steine dienten zumeist als Grenzsteine und benannten den Besitzer des jeweiligen Landabschnitts.

Das spannende an dieser Schrift ist ihre Zuordnung zu Bäumen und einigen Büschen. Es gibt insgesamt 25 Zeichen, die Bäumen und Sträuchern bestimmte Bedeutungen zuschreiben.
Die Schriftzeichen sind sehr einfach gehalten. Sie sollten ja vor allem in Steine geritzt werden. Daher bestehen sie lediglich aus Strichen. Eine senkrechte Linie kennzeichnet die sogenannte „Seite“. Davon gehen jeweils Linien ab, nach rechts oder links, von links nach rechts über die Mitte hinweg oder quer verlaufend.
Die letzten 5 Schriftzeichen unterscheiden sich hier in ihrer Komplexität. Diese gehören nicht zum ursprünglichen Ogham dazu und wurden erst später hinzugefügt.

So ist der erste Buchstabe in diesem Alphabet das B und heißt Beithe, welches der Birke zugeordnet wird. Das B für Birke ist ein kleiner Strich nach rechts. Das war’s.

Da ich mich für die Kelten interessiere und Bäume sehr liebe, spricht mich diese alte Schrift besonders an.
Ich habe die Schriftzeichen auf Glasnuggets mit Edding gemalt, um so auf einfache Art mein eigenes Ogham Set zu erstellen. Die Farbe Grün habe ich gewählt, um die Steine mit Blättern von den Bäumen zu assoziieren.

8 Gedanken zu „Ogham Steine

  1. Liebe Abraxandria,
    mit was für Sachen Du Dich so beschäftigst. Ist aber schon interessant, mal darüber etwas zu lesen.
    Du hattest nach dem Rezept gefragt. Es gibt keins. Ich habe das einfach so gemacht. Kartoffeln und Kohlrabi zu gleichen Teilen, Ei, Dinkelmehl, Salz, Sesamkörner. Die Menge der einzelnen Zutaten hängt natürlich davon ab, wieviel Kartoffeln und Kohlrabi Du nimmst. Ich habe das einfach nach Gutdünken gemacht.
    Liebe Grüße
    Jutta

  2. @Jutta:
    Ganz lieben Dank für Dein Rezept! :flower:
    Das ist ja toll, dass Du es mir verräst!
    Ich werde dann berichten, wie es mir gelungen ist… ;)
    Sesam und Dinkel finde ich auch sehr lecker. Dinkel nehme ich fast immer anstelle von Weizen.

    Zum Ogham: ich beschäftige mich halt sehr gerne mit der Natur. Von daher interessiere ich mich auch für alte Kulturen und Bräuche, die eng mit der Natur zusammenspielen.

    Eine schöne Woche dir,
    liebe Grüße!

  3. Moin, meine Liebe,

    da habe ich jetzt wieder etwas, in das ich mich einlesen kann. Ogham … noch nie vorher etwas davon gehört. Das, was du darüber berichtest, klingt schon mal sehr spannend.
    Deine selbstbemalten Glasnuggets sehen wunderschön aus.

    Alles Liebe von
    Maksi

  4. @Heidi:
    Ja, geheimnisvoll. Das finde ich auch. :)
    Und wenn man nicht weiß was sie bedeuten, dann ist das ja auch so eine Art Geheimnis…
    Überhaupt, eine Schrift, die mit Bäumen und anderen Pflanzen verknüpft ist, ist doch auch sehr geheimnisvoll. :)
    Ich finde es faszinierend, wie einfach die Schrift gehalten ist!
    Liebe Grüße!

  5. @Maksi:
    Hihi, es freut mich ja immer, wenn ich dich mit neuen Mysterien versorgen kann. ;)
    Du könntest fürs erste den beiden Links in meinem Bericht folgen, die führen dich zu Wikipedia. Da bekommst du einen kleinen Einblick.
    Für tieferes Einlesen, könnte ich dir ein kleines günstiges E-Book nennen. Ich habe dazu mal eine Rezension geschrieben. Falls es dich interessiert:
    https://abraxandria.de/post/2021/07/06/rezension-ogham-die-bedeutung-der-baumrunen-von-claire/

    Schön zu hören, dass dir meine bemalten Glasnuggets gefallen. Das ist eine schöne Art, sich ein Ogham Set herzustellen, weil es hübsch und zugleich sehr einfach ist.

    Liebe Grüße! :O

  6. Noch nie von solchen Steinen und diesem besonderen Alphabet gehört. Das ist ja toll das Du uns dies etwas näher bringst. Auf jeden Fall schauen Deine Stein sehr schön aus und ja da stimme ich zu mystisch und geheimnisvoll.
    Liebe Grüße
    Kirsi
    P.S. Bei den Peinlichkeiten fällt mir bis jetzt eigentlich gar kein Lied ein .. ich denke nochmal drüber nach ;-)

  7. @Kirsi:
    Ich freue mich sehr, euch was unbekanntes vorstellen zu können.
    Immer wieder gerne! :O
    Ganz besonders freut es mich aber, wenn ich dazu noch euer Interesse wecken kann. Da bin ich mir stets nicht so ganz sicher, wie etwas ankommt…
    Einfach ausprobieren ist dann meine Masche. ;)

    So auch bei den „Peinlichkeiten“. :grin: Ich dachte ich mach mal was unbeschwertes wegen Winterbetrübnis und Karneval…
    Wäre toll, wenn dir noch irgendwas zum Thema einfallen würde. Mach dir da keinen Druck. Irgendwas schräges halt.
    Lieb, dass du nochmal drüber nachdenkst! :love: Danke dir!

    Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

:cheerleader: :O :flower: :dance: :cat: more »