Herbsttag im November

Herbsttag im November

Herbsttag im November

In mir erstickt ein Schrei,
der meine Sehnsucht gefriert.
An den Rand der Erkenntnis
Schieben sich Trauer, Wut und Verlangen.

Ewas in weiter Ferne
heult wie ein Wolf
In der Nacht.
In der Ohnmacht.

Ein Blick jedoch
Löst dann die Starre.
Ist es dieser Baum
Der zu mir spricht.

Mit weit geöffneten Armen
Alles umarmend
Regen, Finsternis und Kälte,
Sogar mich.

Verwurzelt steht er da
Lebendig gar in seiner Stärke.
Mit Blättern grün und bunt
Die er sparsam nur gibt dem Wind.

Rund herum ist alles kahl
Die Weisheit nur kennt
Mein Freund
Wer wirklich lebt.

© 2021 by Abraxandria

3 Gedanken zu „Herbsttag im November

  1. @Maksi:
    Dankeschön, liebe Maksi! :love:
    Ich freue mich sehr zu hören, dass dir mein Gedicht gefällt!
    Tut mir leid, dass deine Herzen nicht angezeigt werden. In meinem Blog werden nur die Smileys angezeigt, die du unter dem Kommentarfeld anklicken kannst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:cheerleader: :O :flower: :dance: :cat: more »