Beiträge in der Rubrik: ESC

ESC Songs 2011, Teil 1

Ich möchte euch ein paar der Songs vorstellen, die wir dieses Jahr auf dem ESC 2011 in Düsseldorf hören werden.
Da es so viele Songs sind, werde ich einige auswählen und diesen Post in mehrere Teile gliedern.

1. Italy: Raphael Gualazzi mit Madness of Love.
Ich finde diesen Jazz Song sehr beeindruckend. Nur, wird Jazz eine Chance auf dem ESC haben?

Weiterlesen… »

Der Song für Deutschland

Kennt ihr schon das offizielle Musikvideo zu dem Song, den Lena auf dem ESC singen wird?
Hier ist es: Taken By A Stranger!

Eurovision Song Contest 2008

Oh je, was war denn das?! Die Abstimmung hat mich voll erwischt!
Was war ich nach dieser Show frustriert! Die Acts selber fand ich gelungen und haben Spaß gemacht! Aber diese letzte Stunde der Punktevergabe hätte ich mir sowas von schenken können! Reines Sympathiepunktezugeschiebe der Ostblockstaaten sowie der skandinavischen Länder. Nur, dass die Ostblockstaaten in der Mehrzahl sind und daher auch mit Russia gewinnen konnten. Aber gefreut hat es mich, dass wenigstens Greece weit nach oben kam!

Für das nächste mal nehme ich mir vor, nach den Acts abzuschalten und erst kurz vor Schluß zur Gewinnerbekanntmachung wieder einzuschalten. Ich hoffe, das erhält dann die gute Stimmung, die ich während der Show habe!

Weiterlesen… »

Easternvision Point Contest

Eine Spitzenshow war das, die uns gestern aus Helsinki unter dem Motto „True Fantasy“ präsentiert wurde. Nette Zwischenbeiträge. Ein frühlingsfrisches Design aus türkis, rosa und gelb. Musikalisch eine gute Mischung, für jeden was dabei, die Stimmung boomte. Nur leider, kam dann das böse Erwachen bei dem Voting. So gut die Show auch war, so miserabel war das Voting. Die Punkteverteilung reduzierte sich hier auf ein überwiegendes Punktezuschieben der Ostblockländer untereinander. Die Qualität der dargebotenen Songs war leider nicht länger von Bedeutung.

Sieger dieses Contest wurde Serbien. Die Top 5 stellte sich folgendermaßen zusammen:

1. Serbien mit Marija Šerifovic „Molitva“
2. Ukraine mit Verka Serduchka „Dancing Lasha Tumbai“
3. Russland mit Serebro „Song #1“
4. Türkei mit Kenan Dogulu „Shake It Up Shekerim“
5. Bulgarien mit Elitsa Todorova & Stoyan Yankulov „Water“

Ich bin enttäuscht und mit den Ergebnissen gar nicht einverstanden. Das Siegerlied finde ich langweilig, die Damengruppierung dazu äußerst unspektakulär.
Der absolute Flop war ja wohl Britain mit diesem merkwürdigen Flug-Pop. Aber auch bei Platz 2 schüttelt es mich dermaßen. Was war denn das bitte? Nicht genug der Kostümierung, nein, das Publikum wurde auch noch dermaßen überfordert mit dem Anspruch dieses Beitrages: „1, 2, 3 – tanzen!“ Yeah! Jippieh, spring hoch! Das kann doch wohl nicht ernsthaft Platz 2 sein! Schweden fand ich ganz lustig, aber etwas zu aufdringlich von T-Rex und vor allem von Ziggy Stardust/David Bowie geklaut. Und dann gab es noch den Beitrag, welcher eine östliche Ausgabe von Madonnas „Ray of light“ war. Hey Leute, wo bleibt denn da bitte die Kreativität?

Meine persönliche Top 5 hätte so ausgesehen:

1. Frankreich
2. Finnland
3. Bulgarien
4. Rumänien
5. Slowenien

Eurovision Song Contest 2007

Heute abend ist es soweit:
das Finale des Eurovision Song Contests 2007 aus Helsinki (21.00-0.10 Uhr, ARD).

Von den 42 Teilnehmern starten nun 24 davon in die letzte und entscheidende Runde. Mit dabei sind:

– die zehn Bestplatzierten des Vorjahres:
Armenien, Bosnien-Herzegowena, Finnland, Griechenland, Irland, Litauen, Rumänien, Russland, Schweden, Ukraine
– die vier großen Geldgeber:
Deutschland, Frankreich, Großbritanien und Spanien
– und die 10 Teilnehmer, die sich durch das Halbfinale qualifiziert haben:
Bulgarien, Weißrussland, Georgien, Moldawien, Serbien, Mazedonien, Ungarn, Slowenien, Türkei und Lettland.

Für Deutschland tritt Roger Cicero an mit seinem Song „Frauen regier’n die Welt“. Wer den Titel noch nicht kennt, hier ein link:
http://www.youtube.com/watch?v=T1pWn3qUgVg

Ich wünsche schon mal einen vergnüglichen Abend und wählt alle schön mit!