Beiträge in der Rubrik: Hexenküche

Selbstgemachte Schokolade

copyright © 2012 by abraxandria

Ich war wieder kreativ und habe Schokolade gemacht.

Ich habe wieder das gleiche Rezept wie zu Weihnachten für die Ingwer-Schokolade benutzt.
Nur ist dieses mal die Schokolade etwas bitterer, denn ich habe je eine Tafel dunkle Kuvertüre und eine Tafel Vollmilch-Kuvertüre genommen. Als Ausgleich habe dann noch etwas echte Vanille mit hineingetan.
Die Deko gefällt mir besonders gut. Es sind Herzen aus dunkler Schokolade und Sterne aus weißer Schokolade. Die Herzen sieht man leider etwas schlecht. Dafür leuchten aber die Sterne.

Das tolle an diesem Rezept, es geht ganz schnell und einfach. Und es ist super lecker.

copyright © 2012 by abraxandria

Sieht das nicht zum Anbeißen aus?!

Hier findet ihr noch mal das genaue Rezept: Schokolade selbst gemacht.

Leckere Maronensuppe

copyright © 2012 by abraxandria

Das Rezept für diese feine vegetarische Suppe habe ich auf dem tollen Blog von Frl. Klein gefunden.

Ich habe die Suppe nach Belieben noch etwas aufgepeppt und Tofu-Würstchen hineingetan. Zudem habe ich das Rezept noch etwas umgewandelt, so dass daraus eine vegane Suppe wurde. Dafür habe ich statt Sahne einfach Natumi Reis Cuisine hinzugegeben.
Es könnte auch noch eine Chili-Schote hinein, wie ich finde.
Suppe ist doch genau das richtige an kalten Tagen!

Vielen Dank an das Frl. Klein für die nette Inspiration und dieses interessante Rezept!

Schokolade selbst gemacht

copyright © 2012 by abraxandria

Selbst gemachte Schokolade geht ganz einfach und ist ein tolles Geschenk.
Ich habe zwei verschiedene Sorten gemacht. Die auf dem Foto ist mit Orangenstückchen, Zimt, Koriander, Vanille und Gummibärchenherzen. Für meine zweite Sorte habe ich kandierte Ingwerstückchen hinzugefügt, etwas mehr dunkle Schokolade verwendet und keine Gewürze.
Beide Sorten sind sehr lecker geworden, so dass ich sie am liebsten ganz alleine verspeist hätte.

Rezept:

Zutaten für die Sorte Vollmilch-Orange-Weihnachtsgewürze:
2 Tafeln Vollmilchkuvertüre
1/2 Tafel Zartbitterkuvertüre
1/2 Pkg. Orangeat
Zimt
Koriander
Vanille oder Bourbon Vanillezucker

Zutaten für die Sorte Ingwer:
1 Tafel Vollmilchschokolade
1/2 Tafel Zartbitterschokolade
kandierter Ingwer, klein geschnitten

Zubereitung:
Kuvertüre langsam im Wasserbad schmelzen. Die Gewürze hinzugeben und abschmecken, wie kräftig es werden soll. Das Orangeat unterrühren.
Ein Backblech mit Backpapier aus legen und die Schokomasse daruaf verstreichen. Ca. 2 Stunden kühl stellen. Vom Backpapier lösen und in Stücke brechen.
Fertig ist die Bruchschokolade.

Fliegenpilz-Kekse

copyright © 2011 by abraxandria

Und weil ich doch so ein Dänemark-Fan bin, muß es auch Fliegenpilz-Kekse zu Weihnachten geben.

Diesmal habe ich es mir leicht gemacht und fertigen Teig aus dem Kühlfach genommen. Damit diesmal auch nichts schief geht. Zitronenkeks-Teig von Nestle. Den kann ich nur jedem empfehlen, der sich auch so schwer mit Backen tut wie ich gerade. Die Kekse sind lecker und schnell gemacht. Es macht richtig Spaß, weil alles glatt läuft. Und man kann sich aufs dekorieren konzentrieren.

Für die Glasur habe ich Muffins-Glasur in rot benutzt. Die kleinen weißen Perlen sind Reiscrispies. Die gibt es als Verpackung mit weißer und dunkler Schokolade zu kaufen. Da habe ich eine Runde Aschenputtel gespeilt und einige weiße Perlen aussortiert.
Mit dem Ergebnis der Kekse bin ich sehr zufrieden.

Bratapfel-Marmelade

copyright © 2011 by abraxandria

Leckere Bratapfel-Marmelade habe ich für Weihnachten gekocht.
Mit Äpfeln, Zimt, Rosinen, Mandeln und Calvados.
Schmeckt wirklich super! Kann ich weiterempfehlen.

Das Rezept gibt es übrigens hier.
Ich habe noch zusätzlich Calvados hinzugegeben, was ein guten Geschmack ergibt. Dafür habe ich die Rosinen nicht in Amaretto eingelegt. Vielleicht kann man auch beides miteinander kombinieren.

Türchen Nr. 9

copyright © 2011 by abraxandria

Zimtschnecken backen zu Weihnachten.
Das Rezept geht ganz schnell und einfach.

Zutaten:
Hefe-Fertigteig aus dem Kühlregal
brauner Rohrzucker
Zimt
Butter/Margarine

Zubereitung:
Den Fertigteig auf einem Backblech ausrollen.
Den Teig mit Butter/Margarine bestreichen.
Den braunen Zucker mit Zimt mischen und auf dem Teig verteilen.
Teig zu einer Rolle zusammenrollen und in 1-2 cm dicke Scheiben abschneiden.
Nach Backanleitung auf der Packung ca. 15 Minuten backen.

Wünsche zimtigen guten Appetit!

Resteverwertung

Photobucket

Was tun mit der überschüssigen Glasur vom Backen?

Ich habe mir einfach eine Packung Reiswaffeln geschnappt und diesen eine neue Farbgebung verpasst.
Links seht ihr die Schoko-Reiswaffeln, aus Resten von weißer Kuvertüre, Vollmilch Kuvertüre und Zartbitterplätzchen. Rechts seht ihr Reiswaffeln mit den Resten der Muffins-Fondantglasur.
Die Schoko-Reiswaffeln waren ganz lecker. Die gelben Reiswaffeln waren ein süßes Experiment und unter ok abzubuchen. Allerdings machte die Fondantglasur die Waffeln schnell weich und ungenießbar.

Fazit:
Lieber nur die Schoko-Variante nachahmen.

Rezept Schoko-Reiswaffeln:

Zutaten:
Schokoladen- und Kuvertüre-Reste
Reiswaffeln, Vollkorn, gesalzen

Zubereitung:
Alle Schokoreste im Wasserbad schmelzen. Reiswaffeln eintauchen. Trocknen lassen.
Guten Appetit!

Monster-Augen

Photobucket

Appetit auf ein paar lecker-schaurige Monster-Augen?
Ich finde, sie schmecken ganz fantastisch!
Das Rezept dazu habe ich hier gefunden.

Das Rezept:

Zutaten:
Mini-Windbeutel aus der Tiefkühltruhe
Weiße Kuvertüre
Schokolinsen
Muffin Glasur oder Speisefarbe (am besten blau oder grün)

Zubereitung:
Die Windbeutel aus der Verpackung nehmen. Die Kuvertüre schmelzen. Die Windbeutel in die Kuvertüre tauchen.
Jeden Windbeutel mit einer Schokolinse verzieren. Warten, bis die Schokolade getrocknet ist.
Nun rund um die Schokolinse mit der Muffin Glasur einen dicken Kreis malen. (Am besten wirkt blaue, grüne oder rote Glasur. Ich habe abe rnur noch die gelbe bekommen. Ging auch.) Glasur trocknen lassen.
Man kann statt Muffin Glasur auch einfach etwas weiße Kuvertüre einfärben. Die Schokolade trocknet nämlich viel schneller. Ich fand es jedoch mit der Glasur einfacher.

Photobucket

Wünsche schaurigen Appetit!

Apple Smiles

Photobucket

Lach doch mal!

Dies hier ist ebenfalls ein schnelles und einfaches Rezept.
Hier habe ich es gefunden.

Rezept:

Zutaten:
Rotbackige Äpfel
Mini Marshmellows
Erdnussbutter
1 Zitrone

Zubereitung:
Zitrone auspressen, den Saft mit Wasser verdünnen.
Äpfel entkernen und in Streifen schneiden. In das Zitronenwasser tauchen und trocken tupfen.
Jeweils zwei Seiten mit Erdnussbutter bestreichen. Eine Seite mit Marshmellows belegen, zwei Seite oben drauflegen.

Dann mal Happy Halloween!

Photobucket

Fertige Apple Smiles! Sind die nicht goldig!