Browsed by
Autor: Abraxandria

Gehäkelt: Drittes Paar Armstulpen

Gehäkelt: Drittes Paar Armstulpen

wrist2

Und noch ein paar Armstulpen! Dabei geht der Winter bereits zu Ende. Aber dann habe ich eben schon mal fürs Jahresende vorgesorgt.
Was ich an Armstulpen häkeln so mag, ist das Tempo. Man kommt so schön schnell voran. Und man kann sie dann auch sofort anziehen, wenn es denn nicht zu warm ist. Kleidungsstücke sind ja sonst etwas aufwendiger. Aber Stulpen, Mütze, Schal gehen noch.

Diese Stulpen sind mit treble crochet gehäkelt. Ich kannte diese Maschen bisher noch nicht. Die Stulpen eignen sich gut, um diese Maschen zu üben. Es ist so einfach. Und es geht super schnell.
Ich habe ein Rechteck mit 12 Reihen gehäkelt und es danach zusammengenäht, ein Loch für den Daumen dabei freigelassen.
Dieses Mal habe ich auch richtig dicke Wolle benutzt und keine dünne Baumwolle.

Die Anleitung in englisch habe ich hier gefunden.

Serienliebe No. 29

Serienliebe No. 29

Heute wird meine Serienliste etwas magischer als sonst, was nicht nur an mir, sondern auch am aktuellen Serienangebot liegt. Aber richtig, ich interessiere mich schon für Magie, Fantasy… Ab und zu brauche ich eben eine Auszeit von der Realität und muß mal abschalten und träumen wie Kinder es tun…

  • Die Märchenbraut (Amazon Prime):
    Tschechoslowakische Märchen-Fantasy-Komödie für Kinder, schon sehr albern. Aber was habe ich diese Serie als Kind geliebt! War was ganz großes für uns damals.
  • Just Add Magic, Staffel 3 (Prime):
    Kinder-Fantasy-Serie um ein magisches Kochbuch und drei Freundinnen als dessen Hüterinnen. Unterhaltsam, nett gemacht, sympathische Charaktere, zauberhaft… Gelungene Mädchenserie nach einem Kinderbuch, produziert von Amazon. Ich befürchte, die letzte Staffel, da alles in der letzten Folge auf Abschied hindeutet. Sehr schade.
  • Einmal Hexe (Netflix):
    Lateinamerikanische Serie, leider nur mit Untertitel. Über Hexenverfolgung und Magie.
    Carmen wurde im 17. Jahrhundert als Hexe verbrannt und konnte sich durch einen Zauber in die heutige Zeit retten, wo sie den Auftrag hat, einem Zauberer aus der Vergangenheit einen Gefallen zu erweisen. Nur so bekommt sie ihren Geliebten wieder und kann durch die Zeit reisen…
  • Little Witch Academia (Netflix):
    Typische Magical Girl Animeserie. Niedlich, tollpatschig, hysterisch, witzig. Macht einfach Spaß und gute Laune.
    Akko geht auf die Hexenschule, ist allerdings als Hexe so ziemlich talentfrei…
  • Dance Academy (Prime):
    Australische Jugendserie in Zusammenarbeit mit dem ZDF.
    Eine nette Clique im Internat, schöne Kulisse am Ufer in Nähe der Sydney Oper. Balett, Hip Hop, Modern Dance… Tanzen, Teenagerprobleme, Intrigen und sich verlieben.
    Das angenehme dieser Serie ist ihre Leichtigkeit, die sie versprüht. Nicht überdreht gefilmt, langsame Erzählstruktur, Sympathie, Witz und Unterhaltung. Ab der zweiten Staffel geht es alllerdings etwas dramatischer zu.
  • Trapped – Gefangen in Island (Prime):
    Isländische Krimiserie. Atmospährisch, im sozialen Kontext, persönlich, spannend, … sehr angenehme Erzählstruktur.
    Mitten im Winter aus Island, Schneestürme, Lawinen, Unwetter… Ein kleiner Hafenort am Fjord. Eine zerstückelte Leiche im Wasser, Menschenhandel, eine Fähre von den Færøer Inseln… Wer ist alles darin verstrickt?
  • Lucifer, Staffel 3, zweiter Teil (Prime):
    Weiter geht es mit bester Krimiunterhaltung. Der Teufel ermittelt… und zeigt sich menschlicher als man denkt.
    Wunderbarer Humor, schön schräg und herrlich zynisch, liebevoll gezeichnete Charaktere… Und ein etwas anderer Blick auf die Religion.
Rezension: Das wird schon wieder? von Toni Bernhard

Rezension: Das wird schon wieder? von Toni Bernhard

toni

Toni Bernhard
Das wird schon wieder?
Mit der Krankheit leben lernen

Verlag: Theseus in J. Kamphausen Mediengruppe
Taschenbuch
Erschienen: März 2015
Seiten: 224
ISBN: 978-3899018912
Preis: 17,95 Euro

Meine Meinung:

Toni Bernhard ist seit Jahren chronisch krank (CFS). Sie hat hier ein Buch geschrieben, das sich vor allem an Menschen mit physischen Erkrankungen richtet, die keine Aussicht auf Gesundung haben. Ihr Buch ist ebenfalls für Angehörige und Pfleger geeignet.
Die Autorin schildert ausführlich und relativ verständlich ihre Erfahrungen im Umgang mit ihrer Krankheit und insbesondere, welche Einstellungen und Methoden ihr selbst am meisten helfen. Sie bezieht sich dabei auf die Lehren Buddhas und die Arbeit von Byron Katie.

Weiterlesen Weiterlesen

Steilufer

Steilufer

steil6

Ein Spaziergang entlang des Steilufers – ein Erlebnis!
Etwas mulmig ist einem da schon zu mute, wenn man die Auswirkung der Naturgewalten betrachtet. Das Meer holt sich das Land zurück. Es spült immer mehr von der Sandküste ab, läßt ganze Bäume hinunter stürzen.
Unter diesem schrägen Baum durchzugehen war gruselig. Wer kann sagen, wann er entgültig herunter kippt.
Ich sitze zum Glück wieder heil am Computer und kann euch Bericht erstatten. Das war schon sehr beeindruckend alles.

Weiterlesen Weiterlesen

Dirty Chai

Dirty Chai

dirtych

Chai Tee aus schwarzem Tee, Gewürzen und Espresso. Das ist mal eine besondere Mischung. Mit Milch ist das ganze sehr sehr lecker. Es erinnert vom Geschmack her dann eher an exotische heiße Schokolade als an Tee.
Ein schöner Tee als Dessert nach dem Essen. Würzig, cremig, sahnig, aktivierend. Intensiv.
Den Espresso schmeckt man dabei kaum heraus, man spürt ihn nur in der Wirkung. Denn dieser Tee macht viel stärker wach als normaler Chai.

Der Celestial Tea gehört ja seit längeren schon zu meinem Lieblingstee. Leider findet man ihn hier in Deutschland nur selten in ausgewählten Tee- und Kaffeegeschäften. Mein Tipp ist Søstrene Grene. Da hole ich mir meinen Tee.

Baumgeschichten

Baumgeschichten

trae4

Was erzählt dieser Ausschnitt?
Welcher Baum mag das sein? Wie alt ist er? Und was sind das für Kreise? Wie sind die entstanden?

Bäume faszinieren mich, vor allem wenn sie älter sind. Ihre Rinde allein ist Kunst.
Ich liebe Bäume. Sie strahlen soviel tolles aus: Kraft, Verwurzelung, Stärke, Beständigkeit, Größe, Alter, Lebendigkeit, dem Wetter und Jahreszeiten trotzen, Verbundenheit, festen Fußes und doch in der Krone beweglich…
Gerne denke ich an die Ents aus Herr der Ringe, wenn ich Bäume betrachte. Oder an Trolle in der Dunkelheit.

Weiterlesen Weiterlesen

Gehäkelt: Zweites Paar Armstulpen

Gehäkelt: Zweites Paar Armstulpen

Mein zweites Paar Armstulpen.
Auch diese habe ich wieder ohne Anleitung gehäkelt.

Anders ist diesmal, dass ich ausschließlich mit single crochet gehäkelt habe und die Stulpen deutlich kürzer sind. Auch sind sie breiter als meine ersten, die sehr eng anliegen.

Wer Lust auf eigene Stulpen bekommen hat, kann es mir ganz einfach nachmachen:
Ich habe zunächst so viele Maschen aufgenommen, sodass die Luftmaschenkette gut über mein Handgelenk passt. Dann mit einer Masche zu einem Ring zusammengenommen.
Am Anfang und am Ende sind die Stulpen etwas breiter, da habe ich erst Maschen abgenommen, dann normal in Reihen gehäkelt und später wieder welche zugenommen.
Pro Stulpe habe ich einen Tag gebraucht, mit Pausen.

Duftende Füße

Duftende Füße

fusscremeIch schlender so von Laden zu Laden und suche nach einer Fusscreme, die gut riecht. Ich hätte gerne was mit Vanille oder Gewürzen. Oder auch mit Nüssen. Was wärmendes, liebliches, weihnachtliches…

Bei DM wurde ich fündig, allerdings nicht bei jedem DM. Die Hausmarke hat diese Intensiv Fusscreme, die besonders ölig ist. Für meine wintertrockenen Füße genau das richtig. Und sie riecht sehr schön, nach Nuss und einem süßlichen Hauch wie Vanille.

Rezension: Die revolutionäre Kraft des Fühlens, von Maria Sanchez

Rezension: Die revolutionäre Kraft des Fühlens, von Maria Sanchez

sanchez

Maria Sanchez
Die revolutionäre Kraft des Fühlens

Verlag: GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH
Gebundene Ausgabe
Erschienen: Januar 2019
Seiten: 208
ISBN: 978-3833866449
Preis: 19,99 Euro

Meine Meinung:

Das Buch von Maria Sanchez läuft unter dem Genre Lebenshilfe. Die Autorin möchte uns einen neuen Blick auf unser Inneres ermöglichen.

Hierzu unterteilt sie drei Kapitel: Die Urwunde, Das biografische Schutzprogramm, Die emtionale (R)Evolution.
Das erste Kapitel beschreibt die Entstehung eines frühkindlichen inneren Konfliktes in uns. Das zweite Kapitel widmet sich den Auswirkungen dieses Konfliktes in unserem Alltag. Das dritte Kapitel zeigt die Notwendigkeit einer aufmerksamen Zuwendung in Hinsicht auf diesen Konflikt und deutet auf Selbstheilungswege hin.

Weiterlesen Weiterlesen