Browsed by
Autor: Abraxandria

Eisig

Eisig

icee3
Spaziergang am Abend.
Die Luft wird bereits wärmer und die Tage spürbar länger.
Dennoch gibt es noch Nachtfrost. Und so ein See braucht etwas länger um aufzutauen. Dort wo bereits das Eis bricht, weil es nur noch ganz dünn ist, sieht es aus als wäre jemand im Kreis Schlittschuh gelaufen. Faszinierend.

Weiterlesen Weiterlesen

Gehäkelt: Armstulpen

Gehäkelt: Armstulpen

Neben meinen Göttinnen wollte ich einmal was praktisches häkeln und etwas winterliches zugleich. Und da ich immer an den Armen friere, meine Handschuhe teilweise zu kurz an den Ärmeln sind, bieten sich Armstulpen völlig an.

Die Anleitung habe ich mir dazu einfach ausgedacht, besser gesagt, ich habe einfach mal drauf los gehäkelt.
Es finden sich aber auch im Netz auf vielen Blogs Häkelanleitungen.

Ich habe am Anfang 5 Reihen mit double crochet gehäkelt, dann weiter mit single crochet. Am Anfang habe ich einige wenige Maschen abgenommen, am Ende dann wieder zugenommen.
Ich habe als Garn reine Baumwolle genommen, mit Farbverlauf. Ein ganzes Knäuel habe ich verbraucht.

Die Stulpen sind so lang, dass sie bis zu den Fingern gehen und etwas den Arm hinauf, unter dem Pulli, verlaufen.

Ich bin ja der Meinung, dass man weniger friert, wenn der Puls gewärmt wird.

Teeliebe: Chai

Teeliebe: Chai

chai

Ich liebe ja Tee über alles. Mit Kaffee kann ich gar nichts anfangen.
Im Winter, wenn es draußen kalt ist, mag ich am liebsten Chai, schön mit einem Schuß Milch oder auch aufgeschäumter warmer Milch.
Die Gewürze wärmen, aktivieren den Kreislauf, riechen lecker nach Weihnachten und kreieren einen wundervollen Wohlfühlmoment.
Mit Milch schmeckt das ganze auch eher nach einem Dessert als nach normalen Tee.
Eine Teepause zum abschalten und Kräfte tanken.

Von den drei Sorten gefällt mir am besten der Schoko Chai. Der Sweet Chai ist etwas zu süß und schmekct aufdringlich nach Fenchel. Der Kurkuma Chai erinnert mich an Gemüsebrühe, obgleich ich ja selbst aufgegossenen Kurkuma-Ingwer-Tee liebe.
Der Klassiker bleibt für mich immer noch der Yogi Tea classic als loser Tee, zum aufkochen im Topf. Das ist allerdings sehr zeitintensiv und daher freue ich mich gerne an den Teebeuteln für zwischendurch.

Selbstmitgefühl

Selbstmitgefühl

k.neff

Selbstmitgefühl – Was soll das sein?

Unter dem Begriff Mitgefühl kann man sich noch etwas vorstellen, nämlich irgendwie Anteilnahme am anderen. Aber wie soll das mit mir selber funktionieren?

Der Begriff stammt aus dem Buddhismus und wird gerade von der Psychologie neu belebt. Wo man früher von Selbstwertgefühl und Selbstliebe sprach, so ist es jetzt Selbstmitgefühl.
Und was ist das nun genau? Es beinhaltet nichts neues eigentlich. Der Kernpunkt ist, sich selbst so gut zu behandeln wie einen guten Freund, nämlich freundlich, verständnisvoll, mitfühlend, liebevoll, fürsorglich, tröstend. Vor allen dann, wenn es uns nicht gut geht, wenn wir zu Selbstkritik neigen.

Weiterlesen Weiterlesen

Frost

Frost

frost1

Heute nehme ich euch mal mit auf einen Frost-Spaziergang.
Draussen ist es klirrend kalt. Kein Schnee, aber über Nacht hat sich der Frost breit gemacht und die Landschaft in ein Märchen eingetaucht.
Ich wußte gar nicht, wie schön und verzaubert das sein kann.

Weiterlesen Weiterlesen

Serienliebe No. 28

Serienliebe No. 28

Und weiter geht es mit meiner Liste an neuen Serien/Staffeln bei Amazon und Netflix:

  • Mistresses, Staffel 3 (Amazon Prime):
    Endlich geht es nun weiter mit der dritten Staffel und vier schrägen jungen Frauen, viel Drama und auch viel Freundschaft. In dieser Staffel auch mit viel Spannung, denn es geschieht ein Mord…
  • Crazy Ex-Girlfriend, Staffel 3 (Netflix):
    Meines Erachtens, die beste Staffel überhaupt. Nun dreht Rebecca endgültig durch…
    Wieder mit jeder Menge amüsant schräger Musikinterpretationen. Eine Anwaltsserie, die eigentlich keine ist und die ganz entfernt an Ally McBeal erinnert, nur ohne Fälle und Ernsthaftigkeit.
  • The Quest, Staffel 4 (Amazon Prime):
    Abenteuerserie um eine magische Bibliothek. Leider leider die letzte Staffel.
    Sympathisches Team, amüsante Abenteuer rund um Mythen.
  • Pan Tau (Prime):
    Habe ich als Kind geliebt! Tschechische Kinderserie aus den 70ern. Zauberhaft…
  • Raumpatrolie Orion (Prime):
    Feinster deutscher Sci Fi Trash aus den 60ern. Für Star Trek Fans und andere… Mir selbst eine Spur zu langatmig.
  • Grace und Frankie, Staffel 5 (Netflix):
    Immer wieder Ärger mit den erwachsenen Kindern, wenn man alt wird und sie einen entmündigen wollen. Doch das lassen sich die beiden selbstbewussten Damen Grace und Frankie nicht länger gefallen.
    Einfach genial! Ich freue mich schon auf die sechste Staffel.
Gehäkelt: meine erste Göttin

Gehäkelt: meine erste Göttin

Meine eigene Göttin.
Ich habe sie mir gehäkelt. In Regenbogenfarben.

Hier habe ich die Anleitung auf englisch gefunden. Sie hat als Vorbild die Figur der Venus von Willendorf.

Göttinnen faszinieren mich. Ich sehe in ihnen Archetypen der weiblichen Kraft, angefüllt mit weiblichen Fähigkeiten und Eigenschaften. Ich finde wir Frauen sollten stolz auf unser Frausein sein.

Was ich an dieser Figur mag, ist dass sie nicht unserem allgemeinen Schönheitsideal entspricht und dabei so radikal die Weiblichkeit darstellt. So sehen Frauen einfach aus. Das ist mal ein realistisches Bild. Frausein hat viele Facetten und muß nicht nur Idealen der Gesellschaft entsprechen.

Frei nach dem schönen Motto: „Ich darf so sein wie ich bin!“

Und die Regenbogenfarben sollen bedeuten, Frau darf in all ihren Farben schillern!

Blogarbeiten

Blogarbeiten

Ihr Lieben!
Wundert euch bitte nicht über das Aussehen meines Blogs in den nächsten Tagen. Ihr seid hier weiterhin vollkommen richtig!
Ich finde, es ist an der Zeit für ein neues Layout!
Deshalb probiere ich hier etwas herum. Es dauert noch ein wenig, bis alles neu eingerichtet ist.
Ich bin gespannt, wie euch mein neues Aussehen gefällt!

Wir lesen uns!
Abraxandria ♥

Fundstücke in der Natur – ein Spaziergang

Fundstücke in der Natur – ein Spaziergang

blackblue

Ich nehme euch auch heute gerne wieder mit auf einen kleinen Spaziergang, durch den Wald und am See entlang. Mal schauen, was wir dort so schönes zu sehen finden.
Der Himmel ist schon mal eine Pause zur Achtsamkeit wert.
Dieser Kontrast von Licht und Schatten.
Wow. Ich kann meinen Blick kaum wieder vom Himmel lösen um weiterzugehen.

Weiterlesen Weiterlesen

Schnelle Marmelade

Schnelle Marmelade

Marmelade

In der dunklen Jahreszeit verschlägt es mich gerne wieder in die Küche, um neue Rezepte auszuprobieren.
Ich koche, backe Brot… Nun hatte ich Lust auf den frischfruchtigen Geschmack von Marmelade. Marmelade habe ich schon länger nicht auf Brot gegessen, denn sie besteht ja hauptsächlich aus Zuckerketten. Diese Marmelade kommt ganz ohne Zuckerzusatz aus, denn sie besteht aus getrockneten Früchten. Dabei ist sie total simpel herzustellen.
Einfach die Trockenfrüchte euer Wahl einige Stunden in Wasser quellen lassen, dann zusammen mit beliebigen Gewürzen pürieren, fertig. Man kann auch Apfelsaft oder schwarzen Tee nehmen. Oder das ganze mit Amaretto verfeinern…
Ich habe hier Aprikosen genommen, zusammen mit Vanille, Zimt und etwas Zitrone. Lecker! Das nächste mal werde ich noch frischen Ingwer dazufügen.

Lasst es euch schmecken und seid kreativ!

Abraxandria ♥