Serienliebe No. 31

Serienliebe No. 31

Hier habe ich wieder einen kleinen Einblick für euch über die Serien, die mir zur Zeit bei Netflix und Amazon übern Weg laufen:

  • Lucifer, Staffel 4 (Amazon Prime):
    Produziert von Netflix, läuft aber weiterhin auf Amazon, schon schräg. Wohl die letzte Staffel der Serie, was wirklich schrecklich schade ist. Geniale Serie nämlich!
    Man spürt deutlich, dass Netflix seine Finger mit im Spiel hat. Es gibt mehr Action. Die Schluss-Folge ist sogar eine Zombie Homage. Mit der letzten Folge ist die Geschichte in sich abgeschlossen. Die Charaktere bleiben liebenswert wie immer. Dennoch fand ich die Serie unter der Produktion von Amazon besser.
  • Gilmore Girls, ein neues Jahr (Netflix):
    Ich habe mit großer Begeisterung alle 7 Staffeln der Gilmore Girls auf Netflix geguckt. Die zusätzliche 8. Staffel aber, die 10 Jahre später gedreht wurde, ist eine gr0ße Enttäuschung.
  • The Bold Type, Staffel 3 (Prime):
    Ich freue mich, dass es mit TBT weitergeht, jede Woche eine neue Folge.
    Die drei besten Freundinnen arbeiten beim großen Frauenmagazin Scarlet in NYC. Es geht um Freundschaft, Liebe, Beziehungen, Job, Politik, Feminismus… Ich bin besonders angetan von Jacqueline Carlyle, der Chefredakteurin. Drama, Leichtigkeit und Ernsthaftigkeit wechseln sich in dieser Serie ab im gutem Gleichgewicht.
  • Stadtgeschichten (Netflix):
    Ein Haus in San Francisco mit jeder Menge sympathischen Randtypen der Gesellschaft. Drama, Queer Szene, eine geniale Hausgemeinschaft, die man sich nur wünschen kann, eine zerrissene Familie die wieder zusammen findet, Liebe und Beziehungsstress… Die Folgen gehen jeweils fast 1 Stunde. Man wächst in diesen 10 Folgen richtig mit den Hausbewohnern zusammen. So dass ich mir eine Fortsetzung wünsche…
  • Dead to Me (Netflix):
    Psycho-Drama-Serie mit pechschwarzem Unterton. Judy überfährt einen Mann und stalkt anschließend seine Ehefrau, zieht in sein Haus ein und übernimmt sozusagen den leeren Platz als beste Freundin… Krasse Story.
  • Good Omens (Prime):
    Die neue Terry Pratchett Serie nach dem Buch Ein gutes Omen über einen Engel, einen Dämon, den Antichrist und die Apokalypse… – BBC. Mit einem genialen David Tennant. Bissig, amüsant, unterhaltsam. Macht Spaß zu gucken.

4 Gedanken zu „Serienliebe No. 31

  1. Good Omens schaue ich auch gerade, bin zur Hälfte durch… macht einfach Spaß! Lucifer hat mir die Freundin meines Bruders nun auch schon so oft empfohlen, vielleicht kommt das dann auch bald… so viel Zeit für Serien habe ich gar nicht^^

  2. @Aniday:
    Ich bin bereits durch mit der Serie. Fand sie einfach nur toll und bedauere es, dass es nur 6 Folgen gab. Hach, die beiden sind schon genial! Jep, macht Riesenspaß, das zu gucken.
    Pratchett ist schon toll. Aber diese Verfilmung ist auch besonders gut gelungen!
    Lucifer kann ich auch nur dringend weiterempfehlen! Ist ne Comic Verfilmung und macht ebenfalls Riesenspaß! Lucifer ist in seiner Rolle genial! Schau doch mal ganz unverbindlich rein! ;)
    Viel Spaß beim gucken! :)
    Und hab nen tollen Sommer!

  3. @Claudy:
    Da wünsche ich Dir viel Spaß! Hoffe, die Serie ist was für Dich. ;)
    Schöne Sommergrüße! :cat:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.