ESC 2019: 2. Halbfinale

ESC 2019: 2. Halbfinale

Heute sind im 2. Halbfinale des ESC in Tel Aviv 18 Länder aufgetreten:
Armenia, Ireland, Moldova, Switzerland, Latvia, Romania, Denmark, Sweden, Austria, Croatia, Malta, Lithunia, Russia, Albania, Norway, The Netherlands, North Macedonia und Azerbaijan.
10 davon wurden ins große Finale gewählt. Zusammen mit den Geldgeberländern (UK, Spain, France, Germany, Italy) und Israel als Gastgeber nehmen dann 20 Länder aus den Halbfinale am Samstag teil.

Weiter im 2. Halbfinale sind:

  • North Macedonia
  • The Netherlands
  • Albania
  • Sweden
  • Russia
  • Azerbaijan
  • Denmark
  • Norway
  • Switzerland
  • Malta

Mit der Auswahl bin ich im Gegensatz zu Dienstag einigermaßen zufrieden. Immerhin sind Dänemark, Norwegen und Schweiz weitergekommen. Ich hatte noch gehofft, dass Lettland es schafft.
Albanien hatte mich positiv überrascht. Einige Live Auftritte waren im Videoclip deutlich besser und nur schwach auf der Bühne. Irland ging nahezu unter. Bei Moldavien überzeugte nur die Sandmalerin im Hintergrund, nicht aber die Sängerin. Armeniens Rapperin floppte ebenfalls.
Erstaunt war ich über Rumänien. Der Song gelang dank Video-Leinwand genauso gut wie im Videoclip. Ein Live Videoclip sozusagen. Eine berauschende Show, leider reichte sie nicht fürs Finale, schade.

Die Übertragung bei ONE war leider wieder nur dürftig. Der Ton war gedämpft, wie auf Mono. Zwischendurch war er mal für Sekunden auf normaler Lautstärke. Das beeinträchtigte auch das Anhören der Musikbeiträge. Das Bild fror dazu noch ab und zu ein.
Hoffen wir, dass bis Samstag die Übertragungsschwierigkeiten behoben sein werden.

Ich wünsche euch allen für Samstag eine tolle Show! Viel Spaß beim großen Finale!
Let the party begin!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.