Nach Rezept gekocht: Gebackener Kürbis

Nach Rezept gekocht: Gebackener Kürbis

kuerbis1

Hokkaido aus dem Backofen, yummie! Ich hätte nicht gedacht, dass das so lecker ist!
Und so einfach und unkompliziert.
Marinade anrühren, Kürbis in Streifen schneiden, damit bestreichen und ab aufs Backblech. Das war es schon! Kinderleicht.

Durch die Hitze karamellisiert die Marinade und der Kürbis schmeckt noch süßer als sonst. Aus dem Ofen kommt eher ein sättigender Nachtisch als eine Gemüsespeise. Verführerisch!

Den grünen Dip kann man sich sparen, das ist Erbsenpüree. Ich nehme nun lieber Tzaziki dazu, das schmeckt schön frisch.

2 Gedanken zu „Nach Rezept gekocht: Gebackener Kürbis

  1. Gebackener Kürbis ist so toll :) Ich bestreiche ihn am liebsten mit etwas Öl und Garam Masala als Würzmischung dran – kann den dann auch einfach pur „naschen“ ;)

  2. @Aniday:
    Du spricht mir aus der Seele! ;)
    Genau, gebackener Kürbis ist eine wunderbare Nascherei! Ich würze ihn auch mit einer indischen oder arabischen Würzmischung. Durch die Gewürze erinnert er mich an Weihnachten und an Yogi Tee…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.