Schokolade 99% und 100%

schoki300

Meine Neuentdeckung in Sachen Schokolade: mit 99% und sogar 100% Kakaoanteil.
Aus dem Bioladen. Beide sehr sehr lecker.

Den Zucker vermisst man kaum. Es ist eher dieser intensive Kakaogeschmack, der einen berauscht. Knackig beim abbeißen, dann zart schmelzend und cremig auf der Zunge.
Süchtig kann man leider auch von dieser Schokolade werden. Das liegt also nicht nur am Zucker, der ja bekannterweise süchtig macht.

Vivani Feine Bitter 99%
Zutaten: Kakaomasse, Kakaobutter, Kokosblütenzucker.
Nährwerte 100g:
Fett: 64,3 g, davon gesättigte Fettsäuren: 40,5 g
Kohlenhydrate: 7,4 g, davon Zucker: 0,5 g
Eiweiß: 8,8 g
Salz: 0,02 g

Naturata Lateinamerika Edelbitter 100%
Zutaten: Kakaomasse, Kakaobutter, Bourbon Vanille gemahlen.
Nährwerte 100g:
Fett: 58 g, davon gesättigte Fettsäuren: 36 g
Kohlenhydrate: 8 g, davon Zucker: 0,6 g
Eiweiß: 12 g
Salz: 0,02 g

Interessant ist der Vergleich der beiden Tafeln in Bezug auf die Nährwerte. Mich überrascht es, dass die 100%ige Schokolade weniger Fett und gesättigte Fettsäuren hat, beides ja ungesund, als die 99%ige. Auch erstaunt es mich, dass der Zuckeranteil der 100%igen etwas höher ist, als bei der 99%igen. Kakao selbst hat also auch Zucker. Und als Diabetiker weiß ich, alle Kohlenhydrate sind Zucker, nur gehen sie unterschiedlich schnell ins Blut.
Insgesamt sind die Unterschiede bei beiden Tafeln nicht so hoch. Gesünder ist, denke ich, dennoch die 100%ige.

Geschmacklich sind beide Tafeln schwer von einander zu unterscheiden. Ich empfehle beide Sorten.
Etwas besser gefällt mir die Vivani.

Ich habe diese Schokolade glücklich in mein Darf-ich-essen-Sortiment aufgenommen. Für Diabetiker ist Schokolade ja ansonsten tabu.
Aber auch von dieser darf ich nicht genüsslich die ganze Tafel verschlingen, sondern täglich nur 1 Stück essen, wegen dem Fett. Schokoladenfett soll ungesund sein.
Und Diabetiker müssen sehr auf fettarme Ernährung achten, um ihre Leber zu schonen.

Von Abraxandria am 07. September 2018 um 19:27 Uhr in Crazy YamYam

7 Kommentare

  1. Aniday

    Aniday schrieb am 8. September 2018 um 14:21

    Ich habe auch schon Schokolade mit 99% getestet, allerdings die von Lindt. Eine zeitlang gab es die bei uns im Supermarkt, momentan finde ich nur noch die mit 90%. Finde ich aber nicht so schlimm, mir war die andere nämlich zu bitter… Kennst du die? Im Biomarkt hatte ich auch welche mit hohem Kakoanteil gefunden, aber nur bis 95%. War mir beim durchtesten auch alles zu bitter, obwohl ich den je nach Herkunft unterschiedlichen Geschmack interessant finde. Leider vertrage ich Schokolade generell nicht gut und die „hochprozentigen“ sogar noch schlechter, daher verzichte ich die meiste Zeit komplett drauf. Oder versuche es zumindest…

  2. Windmeer

    Windmeer schrieb am 9. September 2018 um 19:24

    „100% Kakao“ und als weitere Zutaten „Kakaobutter, Bourbon Vanille gemahlen“? Entweder hat sich da jemand verrechnet oder das ist eine Marketinggeschichte. Ich finde es jedenfalls nicht korrekt, wenn Schokolade mit „100% Kakao“ ausgewiesen wird, es dann aber doch noch weitere Zutaten gibt…

  3. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 11. September 2018 um 11:44

    @Aniday:
    Ja, die von Lindt kenne ich auch. Die ist schön knackig! Und so dünne Täfelchen! :) Auch lecker.
    Die aus dem Bioladen schmeckt mir allerdings noch besser. :yummie:
    Ja, die sind alle etwas bitter. Daran muss man sich erst gewöhnen. Dann sind sie umso leckerer. ;)
    Oh, das tut mir leid, dass Du Schokolade nicht gut verträgst! Hat aber auch was für sich. Ist so viel gesünder. Ach, ich würde es auch am liebsten sien lassen, Schokolade zu essen. Leider schmeckt sie mir zu verführerisch.
    Und wie ist es generell mit Kakaopulver? Verträgst Du das?

    @Windmeer:
    Ja, ich war auch etwas erstaunt beim nachrechnen. Grins. Schätze mal, der Anteil der Vanille ist so gering, dass er unter 1% liegt und somit nicht angegeben werden muss.
    Die Prozentangabe für Kakao umfasst Kakaomasse, sowie auch Kakaobutter. Also beides.
    Ich kenne noch eine andere Marke, die besteht wirklich nur aus Kakaomasse. Ist aber geschmacklich nicht so lecker. Werde ich hier auch mal drüber bloggen…

  4. Aniday

    Aniday schrieb am 12. September 2018 um 14:24

    Auch nicht wirklich gut. Ich verwende es schon hin und wieder, auch wie ich Schokolade manchmal nicht widerstehen kann… Aber eben möglichst selten.

  5. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 12. September 2018 um 15:52

    @Aniday:
    Oh, das ist ja schade. Es würde mir wirklich sehr schwer fallen, auf Schokogeschmack zu verzichten.
    Aber es ist schon gesünder, auch für mich, ganz drauf zu verzichten! Wenn es nur nicht so schwierig wäre… seufz.
    Schokoholic… :(
    Ich versuche es schon mit Vanille und Zimt oder anderen Gewürzen, aber Kakao ist nun mal unschlagbar. ;)
    Immerhin verwende ich Kakao nun auch nur noch als special, als Genußmittel in Einzelfällen. Also ich versuche einen sparsamen Umgang.

  6. Aniday

    Aniday schrieb am 12. September 2018 um 22:40

    Das ist doch super! Und ehrlich gesagt finde ich es auch nicht so gut, wenn man komplett auf Sachen verzichtet, die man liebt, zumindest solange das nicht wirklich zwingend notwendig ist. Als Ausnahme sollte man auch mal was genießen dürfen, das macht es dann noch wertvoller.

  7. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 14. September 2018 um 15:06

    @Aniday:
    Du sagst es! ;)
    Extreme sind immer doof. Ich versuche eine ausgewogene Ernährung und gönne mir zwischendurch dennoch etwas, ohne gleich groß zu sündigen. Was halt noch geht.
    Wenn ich mich zu sehr einschränke, kommt auch schnell der Frust.
    Ich suche da eher nach kleinen Lücken, wo ich noch was einbauen kann, zwinker. Ohne das es gleich ungesund wird.

Hinterlasse einen Kommentar

}:( ??? ;) :yummie: :yippie: :yeah: :twisted: :turnaround: :play: :oops: :no: :love: :jump: :heul: :hearts: :grin: :freu: :flower: :evil: :dance: :cry: :clap: :cheerleader: :cat: :baeh: :aeh: :O :D :-| :) :( 8| 8) !!!