Kampfausrüstung gegen Wespen

Der Monat August ist ein schöner Sommermonat, doch zugleich auch die Hochzeit der Wespen. Wenn man weiterhin ungestört draußen grillen möchte, benötigt man schon ein paar Tricks gegen diese uneingeladenen Gäste.
Ich habe einiges ausprobiert: Duftgeranien gepflanzt, sowie Zitronenmelisse und Tomaten. All das interessiert die Biester nicht. Sie setzen sich nur neugierig auf die Blätter. Basilikumpflanzen mit auf den Tisch gestellt – oh lecker, noch mehr Futter für uns.

Verzweifelt habe ich die letzte Karte ausgespielt, unser Essen war nun deutlich in Gefahr. Am Ostseestrand lernte ich mal von einer Seniorengruppe einen Trick kennen: Kaffee verbrennen.

Also fix die Anti-Wespen-Kampausrüstung aufgebaut.
Man benötigt:
1 Mörser aus Marmor von Ikea oder ein Gefäß aus einem anderen Gestein, idealerweise Speckstein,
Vogelsand oder Strandsand, idealerweise Räuchersand,
1 Stück Räucherkohle
Feuerzeug
Kaffeepulver
Blechlöffel oder Messer
(Idealerweise 1 Räucherzange)

Nun geht es los: Mörser mitten zwischen dem Essen positioniert, bis oben mit Sand auffüllen, Kohletablette anzünden, abwarten bis es rundherum knistert, funkt und glüht, Kohle dabei drehen, in die Mitte auf den Sand legen, etwas Kaffeepulver auf die Kohle schütten. Und sich nun tierisch freuen, dass sofort sämtliche Wespen die Flucht ergreifen. Es qualmt wie Hölle und stinkt verbrannt, aber egal, nun kann man unbeschwert essen.
Wenn der Kaffee verbrannt ist, mit dem Löffel oder Messer das Pulver von der Kohle in den Sand wischen und neuen Kaffee auf die Kohle streuen. Das ganze solange wiederholen, wie man am Tisch sitzen möchte. Die Kohle brennt gute 1,5 Stunden, wenn sie richtig rundherum entzündet ist. Hat man sie zu schnell auf den Sand gelegt, weil einem die Finger ohne Kohlenzange beim anzünden zu heiß wurden, brennt sie ungefähr immerhin eine halbe Stunde.

Ich liebe diesen Trick! Und ich kann so endlich wieder draußen essen, auch im Wespenmonat.

Was ich auch noch einmal ausprobieren möchte, ist Weihrauch zu verbrennen. Weihrauch hat einen sehr angenehmen Geruch, fast ein bißchen zitronig. Er soll angeblich auch gegen Wespen helfen. Ich bin da etwas skeptisch, da der Geruch auch eine gewisse Süße hat. Aber probieren werde ich es einmal.
Kaffee vertreibt auf jeden Fall mit Sicherheit und Garantie alle Wespen und auch so einige Nachbarn und Gäste. Nur die Harten können im Sommer grillen und genießen.
Also, lasst euch nicht kleinkriegen! Weder von meckernden Mitmenschen wegen des starken Geruchs, noch von Wespen!

Einen wunderschönen Grillsommer euch!

Abraxandria ♥

Von Abraxandria am 17. August 2018 um 14:00 Uhr in Garten

6 Kommentare

  1. Windmeer

    Windmeer schrieb am 17. August 2018 um 15:11

    Oh, jetzt bringst du mich auf eine gute Idee! Wir haben noch Räucherkerzen aus der Weihnachtszeit mit Weihrauchgestank usw. In der Wohnung mag ich die überhaupt nicht, aber draußen und gegen Wespen geht das klar. Wird demnächst ausprobiert!

  2. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 17. August 2018 um 17:08

    @Windmeer:
    Das freut mich, wenn ich Dich inspirieren konnte! :)
    Ich hoffe, die Räucherstäbchen sind nicht zu stark parfümoiert, denn Parfum zieht Wespen an.
    Probiere es auf jeden Fall mal aus! Und berichte mir gerne davon! Da bin ich gespannt. :jump:
    Ich habe auch noch Räucherkegel aus der Weihnachtszeit hier rumliegen… Ich finde, die riechen eigentlich ganz gut, aber immer gegen Ende des Abbrennens stinken die fürchterlich.
    Ja draussen stört mich Räuchergestank nicht so sehr. Gegen Kaffeegeruch sind die wahrscheinlich harmlos, hihi. :D
    Viel Erfolg!!!

  3. Schokokäse

    Schokokäse schrieb am 18. August 2018 um 12:49

    Letztens hatten sie im Fernsehen auch einiges probiert und mit Kaffeepulver keinen Erfolg gehabt. Die hatten aber auch einfach pures Kaffeepulver verbrannt und das soll auch die Menschen arg gestört haben.

    Das einzige dort wirksame Mittel war eine Wassersprühflasche. Die Wespen denken dann, es beginnt zu regnen, und suchen das Trockend und somit das Weite.

  4. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 20. August 2018 um 11:29

    @Schokokäse:
    Ah, das ist interessant mit der Wassersprühflasche! Danke für den TIpp! :)
    Werde ich mal ausprobieren.
    Ja, der Kaffeegestank stört auch die Menschen, lach! :D Aber uns war das wichtigste, dass die Wespen verschwanden. Und das hat bei uns bestens geklappt.

  5. Aniday

    Aniday schrieb am 21. August 2018 um 11:21

    Nette Tipps, muss ich mal probieren. Das mit dem Kaffee hab ich auch schon gehört, da hieß es man nimmt benutztes und wieder getrocknetes Kaffeepulver. Du hattest frisches, richtig? Bisher ging es bei uns mit den Wespen, da waren nur mal vereinzelte am Essen. Nervt mich auch, aber solange es nicht mehr werden haben wir einfach nur eine Zitronella-Kerze auf dem Tisch stehen. Keine Ahnung ob die wirklich wirkt, auf jeden Fall konnten wir bisher in Ruhe auf dem Balkon sitzen. Die Idee mit der Wassersprühflasche werde ich bei Gelegenheit aber auch testen!

  6. Abraxandria

    Abraxandria schrieb am 21. August 2018 um 11:31

    @Aniday:
    Ich habe frisches Kaffeepulver genommen.
    Wir haben hier viele Wespen, die sehr hartnäckig sind. Das nervt schon kollossal.
    Zitronellageruch habe ich auch schon gehört, dass sie den nicht mögen. Deshalb habe ich ja auch Zitronengeranie und Zitronenmelisse angepflanzt, diese Pflanzen fliegen sie aber dennoch an. Genauso wie andere Duftgeranien, die laut Gärtnerei gegen Wespen wirken.
    Zitronellakerzen habe ich hier noch rumstehen. Könnte ich auch mal ausprobieren.
    Da habe ich ja noch viel zum austesten. :D

Hinterlasse einen Kommentar

}:( ??? ;) :yummie: :yippie: :yeah: :twisted: :turnaround: :play: :oops: :no: :love: :jump: :heul: :hearts: :grin: :freu: :flower: :evil: :dance: :cry: :clap: :cheerleader: :cat: :baeh: :aeh: :O :D :-| :) :( 8| 8) !!!