ESC 2018: Hungary

ESC 2018: Hungary

Endlich mal Abwechslung in die Show bringt uns Ungarn mit ihrer harten Rocknummer. Das entspricht nicht der klassischen ESC-Erwartung, aber denken wir an Lordi, man ist dankbar für Abwechslung und kalte Duschen.

Mein Fazit: Yeah! Auch wenn ich den Song nicht als Sieger haben möchte.

AWS: Viszlát Nyár

4 Gedanken zu „ESC 2018: Hungary

  1. @Windmeer:
    Denke auch, dass die Nummer eher in der Mitte landen wird. Aber, wer weiß, manchmal wird man überrascht. :grin:
    Ist auch nicht hundertprozentig mein Ding, trotzdem bin ich dankbar für diesen abwechslungsreichen Beitrag. :) Und ich mag Gitarren. 8)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.