Schlaf-Stöckchen

Schlaf-Stöckchen

Ein Stöckchen geht rum… . Wuff, habe es gefangen. Lieben Dank an TanYa, die grad mit dem Stöckchen um sich wirft. Dann mal los. Hier kommen nun die noch fehlenden Informationen über mein Schlafverhalten:

Was hält Dich denn so vom schlafen ab – jetzt gerade oder überhaupt?
vor allem das grübeln, über den vergangenen Tag, über morgen, über noch zu bewältigendes (wie ein Zahnarztbesuch – Panik!), über so manches sorgenbringendes…
manchmal bin ich aber auch noch gar nicht so müde, liege aber schon im Bett weil es ja morgen wieder früh raus geht, dann liege ich da und liege und warte und werde immer wacher…
und dann gibt es noch die Variante, meine Lieblingsvariante, erst ganz spät ins Bett zu gehen. Da lese ich so vor mich hin, sitze ewig vorm Computer oder gucke noch einen Film; das kann sich ausdehnen. Wenn es nach mir ginge, würde ich so gegen 3.00 Uhr schlafen gehen und gegen 12.00 Uhr aufstehen. Das nutze ich dann während meines Urlaubs auch dermaßen aus, daß es mir brutal schwer fällt mich wieder an den Arbeitsrythmus zu gewöhnen.

Und wieviel Schlaf brauchst Du gewöhnlich, um Dich danach fit zu fühlen?
mindestens 8 Stunden, gut sind auch 10

Und wieviel Schlaf bekommst Du in Wirklichkeit durchschnittlich?
naja, meistens nur 5 Stunden, auf Grund meiner Gewohnheit spät ins Bett zu gehen

Warst Du schon mal beim Arzt wegen Schlafstörungen?
Irgendwelche Medikamente bekommen?

Schlafstörungen kenn ich, beim Arzt war ich deswegen noch nicht. Das pendelt sich meist schnell wieder ein. Medikamente lehne ich ab. Ich habe es mal mit Baldrian-Tee versucht: war furchtbar; ich konnte da zwar gut schlafen, war aber am nächsten Morgen völlig geplättet.

Welche Temperatur sollte in Deinem Schlafzimmer herrschen?
so um die 18°C

Fenster offen oder Fenster geschlossen?
gerne Fenster offen, gerade sind mir die Temperaturen etwas zu kühl, aber Frühling bis Herbst bleibt das Fenster auf.

Was trägst Du auf der Haut?
einen schönen Pyjama oder T-shirt und Slip

Zeitdauer vom Erwachen bis zum Aus-dem-Bett-Hüpfen?
gerne mal ne halbe Stunde oder länger, aber meistens muß ich mich nach 15 Minuten aus dem Bett werfen, unter unbeschreiblichen Qualen, um überhaupt ne Chance zu haben, pünklich loszukommen; denn ich schlafe gerne und schnell wieder ein. Und ich finde, morgens ist es immer am schönsten im Bett, wie gemein. Das mit dem dann auch wirklich wach sein kann sich allerdings noch Stunden hinziehen.

Irgendwelche Tätigkeiten im Bett vor dem endgültigen Wegdämmern?
gerne lesen und dabei noch etwas vor mich hinknabbern; naja, und wenn dann das Licht aus ist, kommt das Denken und rotiert…

Deine Einschlaf-Haltung?
auf dem Rücken, wenn ich aufwache liege ich meisten auf der Seite

Mit wem teilst Du das Bett?
mit ganz vielen Kissen, wichtig wichtig. Ich schlafe gerne allein und genieße es, mein Bett für mich zu haben, schön viel Platz. Mein Schatz darf da aber auch jederzeit mit hinein…

Oh, schon alle Fragen beantwortet, schade. War nett, hier ne Runde zu plaudern, so unbeschwert… . Dann werfe ich mal das Stöckchen in die Luft und hoffe, daß es von Jens, Jo, Angel und/oder nachtigall aufgefangen wird. Natürlich auch wer sonst so mag. Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.