Der Adler und der König

Der Adler und der König

Hier eine kleine weise Geschichte:

Ein Mann fand einmal ein Adlerei und legte es einer seiner Hennen im Hühnerhof ins Nest. Der Adler wurde zusammen mit den Küken ausgebrütet und wuchs mit ihnen auf.
Da er sich für ein Huhn hielt, gackerte er. Er schlug mit den Flügeln und flatterte immer nur höchstens einen oder anderthalb Meter in die Höhe wie ein anständiges Huhn. Und er scharrte in der Erde nach Würmern und Insekten.
So verging Jahr um Jahr, und der Adler wurde alt. Eines Tages sah er einen prächtigen Vogel, der hoch oben am Himmel majestätisch seine Kreise zog. Bewundernd blickte der Adler nach oben.
`Wer ist das?´fragte er ein Huhn, das gerade neben ihm stand.
`Das ist der Adler, der König der Vögel´, antwortete das Huhn.
`Wäre es nicht herrlich, wenn wir auch so hoch am Himmel kreisen könnten?´
`Vergiß es´, sagte das Huhn. `Wir sind nur Hühner.´
Also vergaß der Adler es wieder. Und er lebte und starb in dem Glauben, ein Huhn zu sein.

(Anthony Dermello, Song of the Bird)

In einem Song von den Quarks ist das ganze etwas kürzer ausgedrückt:

Wenn ich wäre, wer ich bin,
wär ich Königin.

(Quarks – Königin)

2 Gedanken zu „Der Adler und der König

  1. Da hat sich de Mello ja eine düstere Version herausgepickt! Aber zugegebenermaßen eine sehr realistische.

    Es gibt die Geschichte auch in der Form, dass das Pseudohuhn bzw. das Pseudolamm zum Adler bzw. zum Löwen erwacht, nachem ein alter Adler bzw. Löwe den rechten Schubs zur rechten Zeit gegeben hatten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.