Mein neuer Hexenhut

copyright © 2012 by abraxandria

Darf ich euch dieses Schmuckstück vorstellen: mein neuer Hexenhut. Er ist ganz aus Samt. Und sogar mit Schnalle.
Habe ich mir aus Dänemark mitgebracht.
Jetzt dürft ihr mal raten, als was ich mich an Halloween verkleide…

Halloween Stempel selbst gemacht

copyright © 2012 by abraxandria

Man nehme zwei Radiergummis und zaubere schnell ein paar neue Stempel.
Halloween is near…
Deshalb gibt es für die richtige Stimmung auch gleich ein paar Geister, Fledermäuse und lachende Hexen. Boo!

Die einzelnen Schritte bis zum fertigen Druck zeige ich euch nun:

Weiterlesen… »

Janosch Bausteine

copyright © 2012 by abraxandria

Ich bin soeben wieder zum Kind geworden…
Mit Bauklötzen und mit Janoschfiguren spielen! Ach, ist das herrlich!

Bei Penny gibt es diese Woche einige Janosch-Sachen im Wochenangebot. Da habe ich gleich mal zugeschlagen. Ich bin ja ein großer Fan von Janosch.

Weiterlesen… »

The witch is in

copyright © 2012 by abraxandria

Ich bin derzeit mitten in den Halloweenvorbeireitungen. Gestern ist diese Kreidezeichnung auf meiner Tafel entstanden.
Inspirieren lassen habe ich mich dabei von dieser Chalkboard Meisterleistung.

So if the witch is in,
Halloween may come…

Mein Halloween Avatar

Da es jetzt nur noch ein paar Tage bis Halloween sind, soll es hier auf meinem Blog etwas spukiger werden. Dazu habe ich zunächst mal meinen Avatar ausgewechselt. Und auch ansonsten werden sich wieder einige Themen um Halloween drehen…

Have a spooky Halloween!
BOO!

Lila Kartoffelsuppe

copyright © 2012 by abraxandria

Da bald Halloween naht, bin ich für den großen Abend auf der Suche nach einer guten Suppe. Vielleicht auch mal etwas anderes als Kürbissuppe. Als ich die Kartoffelsorte Blauer Schwede entdeckte, dachte ich mir, hey, eine lila Kartoffelsuppe wäre doch mal was. Also habe ich schnell ein Süppchen gekocht. Allerdings bin ich von der Farbe und dem Geschmack des Blauen Schweden nicht völlig überzeugt. Aufgepeppt habe ich das ganze noch mit getrockneten Tomaten und Gemüsezwiebel oben drauf auf der pürierten Suppe.

Zutaten:
1 kg oder mehr Kartoffeln, Sorte Blauer Schwede
1 – 2 lila Kohlrabi
1 Bund Suppengemüse
1 Gemüsezwiebel
Gemüsebrühe
(Nach Wunsch auch getrocknete Tomaten)

Speisemottenbefall

copyright © 2012 by abraxandria

Jetzt sind drei Wochen vergangen, seit ich den ersten Wurm auf meinem Essen entdeckt habe. Und es tauchen immer wieder neue auf.
Im Speiseschrank haben wir dann vor etwas über einer Woche ein Nest entdeckt. Die drei Fotos zeigen einen Ausschnitt eines Regalbodens. Der war voll von Eiern, Hüllen und Würmern. Auf dem Regalboden standen unsere Getreidevorräte: Reis, Hirse, Bulgur, Quinoa, Kichererbsenmehl… Dieses Wochenende haben wir zwei weitere Nester entdeckt, unter dem Speiseschrank und auf dem Gewürzregal. Drei Nester also insgesamt. Die Viecher saßen auch in der Sperrholzpressung der Regalböden. Und sogar im Salz haben wir welche entdeckt.
Da es Nester sind, denke ich, die Theorie, dass ich mir die ersten beiden Würmer vom Bäcker mitgebracht habe, ist wohl hinfällig. Auch glaube ich, dass es sich eher um Speisemotten als um Mehlkäfer handelt.
Fast alles Essbare habe ich nun weggeworfen, angebrochene Packungen, sowie verschlossene. Reis, Hirse, Brot, Knäcke, Müsli, Backmischungen, Mehl, Trockenobst, Süßigkeiten, Nüsse, Gemüsebrühe, Gewürze, Zucker… und all meinen schönen Tee. Das war ganz schön hart. Aber man muss die Dinger ja irgendwie loswerden. Jetzt habe ich hier nur noch Tetrapackungen, Gläser, Glasflaschen und Dosen übrig.
Die Schränke und die anderen Flächen haben wir abgesaugt und den Staubsaugerbeutel gleich entsorgt. Dann alles mit Sakrotan-Küchenreiniger besprüht und hinterher nochmal alles mit Essigreiniger abgewaschen.
Wir werden jetzt weiterhin jeden Tag auf Würmer achten. Der Speiseschrank bleibt erstmal leer stehen und wird nach ein paar Tagen nochmal gereinigt. In der Küche bringen wir vorerst keine Nahrungsmittel unter. Die wandern vorübergehend ins Schlafzimmer. Ich hoffe, dass die Viecher da nicht hinkommen.
In die Speiseschränke haben wir jeweils von innen eine Pheromonfalle geklebt. Eine weitere steht auf der Schrankwand. Die Würmer interssieren sich für diese fallen nicht, aber die Motten werden angelockt und bleiben an ihnen kleben.

Bei Wikipedia habe ich folgende Lebensmittelmottenarten gefunden:
Dörrobstmotte, Mehlmotte, Mehlzünsler, Korkmotte, Palpenmotten, Tomatenminiermotte.
Ich denke, dass es sich bei mir um die Dörrobstmotte handelt.

Habt ihr noch ein paar Tipps für mich, was ich tun kann? Wie ich sicher sein kann, die Dinger loszuwerden?

Ähnlicher Artikel:
Mehlwurmangriff

Rezension – Das Hexeninternat von Claudia Ondracek

Amazon ShopClaudia Ondracek
Das Hexeninternat

Verlag: Ravensburger Buchverlag
Gebundene Ausgabe
Preis: 6,95 Euro
Erschienen: Juni 2009
Seiten: 48
ISBN: 978-3473363957
Empfohlenes Alter: 7 – 9 Jahre

Inhalt:
Im Hexeninternat hat sich Menschenbesuch angekündigt. Ein paar Jungs aus dem Jungeninternat werden für zwei Wochen bei ihnen wohnen. Maya und ihre Menschenfreundin Lena verwandeln schnell die Hexenschule in eine ganz normale Schule, denn dass sie alle Hexen sind, soll geheim bleiben. Doch irgendwer hinterläßt trotzdem eine Menge magischer Spuren…

Weiterlesen… »

Schwedengrüsse

copyright © 2012 by abraxandria

Na, wo war ich?

Wenn ich schon nicht nach Schweden komme, dann doch wenigstens in die kulianrische Nähe dieses Landes.
Nur, die Kaneel Bullar schmeckten mir selbst gemacht besser… Wer hätte das gedacht.