ESC Vorentscheid

Am 14. Mai ist es wieder soweit, der Tag des großen ESC steht an, diesmal, hurra, aus Stockholm. Deutschland hat nun letzte Woche ihren Kandidaten gewählt. Puh, ich sage es mal wieder ungern, ich kann diese Wahlen nicht nachvollziehen. Nach Lena kommt da nur noch Müll. Ausserdem habe ich dieses Jahr, wie auch schon letztes Jahr, den Verdacht, dass da geschummelt wird. Beides Mal gewinnen The Voice Sieger. Das ist doch merkwürdig. The Voice, das ist doch Pro 7, oder? Ich denke, der Sender hat großes Interesse, seine Kandidaten hoch zu puschen zwecks Geldeinnahme. Ich könnte mir gut vorstellen, dass da mehr Leute aus dem Sender angerufen haben während des Vorentscheids als Privatleute.
Und die Siegerin? Nun, gewonnen hat Jamie-Lee, eine 17-Jährige, die sich etwas unwohl auf der Bühne fühlte und die Töne versemmelte. Das Lied war leider auch uninteressant. Erinnerte an Rihanna. Na gut, ich mag Manga Style. Doch leider fehlt mir ausser dem Kostüm bei ihr einfach die Bühnenpräsenz. Und schon wieder eine aus Hannover. Damit kommt Lena auch nicht zurück. Ich sehe da schwarz für uns auf dem ESC. Meiner Meinung nach, sollen da Leute hin, die es lieben auf der Bühne zu stehen und auch die Austrahlung haben. Mit Niveau, gutem Sound und guter Stimme.

Auch den beiden anderen oberen Plätzen kann ich nichts abgewinnen. Die Metal Band war eine Meat Loaf Kopie und der Typ mit seinem Friedenssong klang stark nach Xavier Naidoo.
Ansonsten war es eine bunt gemixte Show, die Spaß gemacht hat. Und ich hatte auch schnell meinen Liebling gefunden, Keøma, eine sympathische Band mit einem ruhigen Popsong und brillanter Stimme.
Dann waren da noch lustige Gregorian Gesänge und zwei Schwestern mit mainstreamferner Musik. Am schlimmsten fand ich den ersten Act, diese Schlagersängerin, die auf Helene Fischer machte. Dann war da noch eine Jungstruppe, die mir zu zappelig war. Leid getan hat mir das arme Mädel, dass unter der Fuchtel von Ralph Siegel stand und sich auf Grund ihres Trickkleids nicht bewegen durfte. Ja, und dann, beinache hatte ich sie verdrängt, waren da noch Luxuslärm, wo ich mir lieber Augen und Ohren zugehalten hätte.
Und ich muss weiter meckern, denn was war ich in dieser Show genervt von Barbara Schöneberger! Dieser Eröffnungssong ging ja gar nicht. Das war die reinste Katahastrophe!

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den großen Tag im Mai und die drei Shows! Ich bin mega gespannt, was uns die anderen Länder präsentieren werden.

Weiterlesen… »

Sønderborg, Promenade

 photo sonderborgslot7_zpscsiwmg8c.jpg

Weiter geht es mit meinem Reisebericht über Sønderborg.
Hinter uns liegt das Schloss. Wir stehen auf der Promenade direkt davor und blicken zum Hafen am Horizont. Dazwischen gibt es noch ein wenig Strand und eine Badeanstalt und eine schöne Baumallee. Kommt bitte mit mir mit!

Weiterlesen… »

Sønderborg, Slot

 photo sonderborgslot9_zpsunvxrzsc.jpg

Velkommen til Sønderborg!
Wer über Schleswig Holstein mal schnell nach Dänemark möchte, um einen Shoppingtag dort zu verbringen, dem kann ich neben Tønder sehr gut Sønderborg empfehlen. Beide Städte sind von Flensburg weniger als eine halbe Stunde entfernt. Sønderborg liegt an der Ostsee und ist größer als Tønder. Sønderborg ist sozusagen die Eintrittsstadt zur Insel Als. Man kann da prima shoppen. Es gibt eine Fußgängerzone, ein Einkaufszentrum und viele große Supermärkte.

Weiterlesen… »

Kollund

 photo kollund2_zpsvqf70snj.jpg

Heute möchte ich euch Kollund vorstellen.
Es ist schon eine Weile her, dass wir da waren. Kollund liegt an der dänischen Ostsee, gleich hinter Flensburg. Es hat einen kleinen Naturstrand und eine kleine Insel liegt vor der Bucht, die große Ochseninsel. Es geht sogar eine Fähre dahin.

Weiterlesen… »

Pinkie und Lilly

 photo hariboeulen1_zpstubankr0.jpg

Noch eine neue Sorte bei Haribo: Pinkie und Lilly.

Wer meinen Blog kennt, der weiß, dass ich sehr auf Eulen stehe. Also, mußten die natürlich gleich mit in den Einkaufswagen hüpfen. Und die sehen ja auch entzückend süß aus. Nur der Geschmack. Leider sind diese Eulen eine Enttäuschung. Sie schmecken ganz künstlich nach Johannisbeere und Himbeere. Wirklich schade. Diese Eulen sind eher was zum angucken als zum vernaschen.

Fazit: Brauche ich nicht wieder.

Februarspaziergang

 photo februarspaz3_zpseprbxhzb.jpg

Im Moment ist das Wetter hier bei uns nicht besonders einladend. Ständig herrschen Sturm und Regen vor, abgelöst von Hagel, Schneeregen in der Nacht oder auch mal Gewitter. Eine raue Zeit. Im Laubwald ist alles kahl und farblos. Dennoch tut es gut, die Waldluft zu atmen und durch den Matsch zu stampfen.

Weiterlesen… »

Freche Füchse

 photo colafuchs_zpscigyu7nm.jpg

Es gibt neue Sorten bei Haribo. Und da die so süß aussehen, hab ich die mal zum testen mitgenommen.

Freche Füchse heißen diese Süßen und schmecken nach Limo und Cola. Ich mag Füchse!
Also, es gibt drei Sorten. Die dunklen schmecken wie Colaflaschen und sehen dazu einfach beser aus. Die hellen sollen Limonadengeschmack haben, schmecken aber eher auch entfernt nach Cola. Dann gibt es noch welche, die sind oben hell und unten dunkel, das soll dann eine Cola-Limo-Mischung darstellen. Mal ehrlich, alle drei Sorten schmecken für mich nach Cola. Mal mal und mal weniger intensiv. Aber egal, ich mag Cola und ich mag Füchse. Sind alle auf jeden Fall lecker.

Also, ich kann diese Füchse guten Gewissens weiter empfehlen. Sie sind doppelt süß, in Optik und Geschmack.

Kreativ-Links, Teil 47

fairycardbugs-kreativ

Hallo ihr Lieben!
Hier habe ich wieder eine Menge Ideen für euch zusammengetragen. Als Special gibt es diesmal auch ein paar Sachen zum Valentinstag.
Viel Spaß beim kreativ sein!

Weiterlesen… »

Knusperwaffeln

 photo pancakes_zpsyupeoebv.jpg

Ihr kennt doch bestimmt diese zusammengerollten Pfannkuchen mit Nutellafüllung. Es gab sie grad bei Lidl in der französischen Woche. Ich hatte Lust auf Pfannkuchen und nahm sie mir mit. Praktisch, dass man sie kalt essen kann. Doch, die schmeckten mir zu lahm. Also ab mit denen in den Backofen. Ich hatte vorher eine Pizza drin, stellte den Backofen aus und schob einige Pfannkuchen in den Ofen für 5 Minuten. Nun, hatte ich mir einfach warme Pfannkuchen vorgestellt, raus aus dem Ofen kamen aber leckere knusprige hauchdünne Waffeln. Erinnern an Waffeltüten vom Eismann. Ein Zauber!

Also mein Tipp hier für euch, ab und zu mal mit dem Ofen experimentieren. Pfannkuchen in Waffeln verwandeln. Lecker. Schmeckt nicht gibt’s nicht, oder so.