ESC 2017: Armenia

Armeniens Beitrag ist eine leichte Ethno Pop Nummer. Das Video hatte mich zunächst nicht überzeugt, den Live Auftritt im 1. Semi-Final fand ich dann gestern aber nett.

Weiterlesen… »

ESC 2017: 1. Halbfinale

Gestern fand das erste Halbfinale in der Ukraine statt. Es war eine nette Show, die Lust auf mehr machte. Das Wiedersehen mit Verka, Lasha Tumbai, war überraschend und witzig, ich freue mich auf die Fortsetzungen. 18 Länder traten auf, von denen 10 ins Grand Final kamen. Leider konnte Deutschland gestern nicht mit wählen.
Meine beiden Favoriten, Belgien und Lettland, hatten gestern ihren Auftritt. Und beide haben ihn fast vollständig vergeigt. Denn Stimme hatte keine der beiden Sängerinnen. Für Belgien tat es mir so leid, ich glaube, es lag nur an der Aufregung der Sängerin. Die Arme.
Überraschend gut gefallen hat mir der Beitrag von Portugal, Georgien, Zypern und Armenien. Und auch Moldau. Nicht gefallen hat mir die übertriebene Darstellung von Island, Aserbaidschan und Montenegro. Australien, Polen, Griechenland, Schweden fand ich nichtssagend, die plätscherten so vorbei.

Ins Grad Final am Samstag kommen folgende Länder:
Schweden, Australien, Belgien, Aserbaidschan, Portugal, Griechenland, Polen, Moldau, Zypern und Armenien.

Ich drücke ganz doll die Daumen für Belgien!

Vote for Belgium!

Weiterlesen… »

ESC 2017: Sweden

Schweden haut mich dieses Jahr leider nicht ganz so um wie die beiden letzten Jahre. Dennoch ist der Song nicht schlecht. Ja, die Schweden und ihre Popnummern. Ist mir nur etwas zu viel Boygroupfeeling.

Weiterlesen… »

ESC 2017: Latvia

Der Song hat Ohrwurm Qualitäten, besonders im Refrain. Leichter Elektro-Pop mit ausgefallenem Look der Sängerin. Ich bin schon auf die Show gespannt. Ach, ich mag den Song!

Weiterlesen… »

ESC 2017: Moldova

Ich finde das Stück etwas eintönig und anstrengend. Hoffe, dass es auf der Bühne anders rüberkommt. Ansonsten ist es ganz witzig. Have fun! Shake it, baby!

Weiterlesen… »

ESC 2017: Israel

Weiter geht es mit Israel und einer poppigen gute Laune Tanznummer. Mir ist das leider etwas zu oberflächlich. Aber wenigstens etwas Stimmung und was nettes für die Jungs zum Anschauen. Könnte ankommen auf dem ESC.

Weiterlesen… »

ESC 2017: Hungary

Dieses Jahr fällt es mir leider nicht leicht, hier ESC-Beiträge vorzustellen. Denn so richtig begeistert bin ich bis jetzt noch nicht von meinen ersten Eindrücken. Ich habe alle Songs durchgehört und tu mich wirklich schwer.

Dann mache ich mal mit Hungary weiter. Der Sänger bietet uns eine interessante Mischung aus traditionellen Tönen und Hip Hop.

Weiterlesen… »

ESC 2017: Finland

Finnland gibt sich düster und melancholisch dieses Jahr. Ein stilles ernstes Lied. Tragisch. Bewegend.
Auch wenn mir der Sound zu ruhig ist, ich mag das Lied irgendwie.

Weiterlesen… »

ESC 2017: Belgium

Willkommen zum diesjährigen ESC-Bericht!
Ich beginne mit dem Alphabet, der Reihe nach die Teilnehmer durchzuhören. Was mir gefällt oder was ich für erwähnungswert halte, bekommt hier wieder einen Eintrag auf meinem Blog.
Die Show startet übrigens mit den Halbfinale am 9. und 11. Mai und endet mit dem großen Finale am 13. Mai 2017.
Ich wünsche allen ESC-Fans schon mal eine super Show und viel Spaß an der Vorfreude und beim Reinhören in die Songs!

Belgien bringt uns dieses mal leichten eingängigen Elektro Pop. Nett zum nebenbei hören. Plätschert so dahin. Die Stimme ist interessant, dunkel, rauchig, monoton, melancholisch. Ob dieser Song wirklich weit kommt, glaube ich nicht. Dafür hat die Sängerin auch etwas wenig Ausstrahlung. Aber netter, angenehmer Beitrag.
Weiterlesen… »

Frühlingsschimmer trotz Regen, Hagel und Sturm

foraar41

Sowie die Sonne scheint zwischen all dem typischen April-Herbst-Wetter merkt man, dass Frühling ist. Denn die Pflanzen fangen überall an wunderschön zu blühen und Knospen zu zeigen. Also versuche ich mal einige solcher Frühlingsmomente hier festzuhalten, wenn auch nicht immer bei tollen Wetter.

Weiterlesen… »