Loslassen

„Spencer, wir wären nicht wir, wenn wir nicht an zweite Chancen glauben würden. Aber es ist ok, sich von einer Person zu lösen, die giftig ist.“

(Aus: Pretty Little Liars, Staffel 5, Folge 5 „Habt ihr mich vermisst?“)

Der Frühling ist da!

 photo fruehling_zpsasie169a.jpg

Auch wenn es nicht so aussieht, auch wenn es draussen kalt und regnerisch ist, auch wenn wir noch Bodenfrost nachts haben, auch wenn für Ostern kein gutes Wetter angesagt ist, …
trotzdem sagen die Pflanzen etwas anderes, nämlich:

Der Frühling ist da!

Genießt die kleinen kostbaren Momente!

Mehr tolle Filme

Wenn es noch früh dunkel wird, ist es die Zeit der DVD-Abende. Hier habe ich ein paar Filme für euch aufgelistet, die mir besonders gefallen haben in letzter Zeit:

  • Tage am Strand
    (Beziehungsdrama. Tolle Sandbucht, super Wetter, schönes Australien. Ein Drama, dass durch sein Setting und die guten Schauspieler trotz aller Tiefe leicht wirkt.)
  • Legend
    (Fantasy aus den 90ern. Tom Cruise als wilder Waldjunge. Tim Curry als Teufel. Einhörner, reine Seelen, Zwerge, Elfen und Trolle. Schön kitschig, zum Träumen.)
  • Die Abenteuer auf Schloß Candleshoe
    (Sympathische Abenteuerkomödie mit der sehr jungen Jodie Foster. Charmant britsch.)
  • Melancholia
    (Lars von Trier. Schockierender und ergreifender Film über das Ende der Welt und wie man damit klar kommt.)
  • Maleficent
    (Disneyvariante von Dornröschen. Aus Sicht der dunklen Fee. Verzaubernd.)

Kreativ-Links, Teil 48

fairycardbugs-kreativ

Nun gibt es endlich wieder jede Menge inspirierende Links von mir zum Thema Kreativsein. Diesmal mit vielen Ostersachen. Viel Spaß und erzählt mir doch mal von euren Werke, wenn sie fertig sind.

Weiterlesen… »

Black Tea Blue Fruit

 photo bluetea_zpsjbz8x8ez.jpgEndlich gibt es mehr Sorten von Lipton Tee bei uns auf dem Markt! Ich hoffe, es folgen noch viele mehr. Ich mag besonders gerne schwarzen aromatisierten Tee.

Nach den Waldfrüchten habe ich nun auch diese Blauen Früchte probiert. Sie gefallen mir noch besser als die Waldfrüchte von Lipton. Fruchtig, aromatisch, etwas künstlich im Geschmack und Geruch. Doch ich mag die Sorte.
Einzelne Früchte, wie Blaubeere, Brombeere oder Johannisbeere, kann ich allerdings nicht herausschmecken. Es bleibt ein bunter Früchtecocktail.

Meine Lieblingssorte von Lipton bleibt allerdings der Grüne Tee Mandarine. Der ist genial!

Origami-Hasen

 photo origamihasen_zpszckr1zbr.jpg

Ostern naht. Da ich noch keine Osterdeko habe, suchte ich schnell etwas zum Basteln. Schnell und unkompliziert und dennoch süß sollte es sein. Etwas Tischdeko für den Osterbrunch.

Diese Origami-Hasen sind völlig frustfrei zu basteln, auch gut für Kinder. Ich habe nur 3 Minuten für einen Hasen gebraucht, perfekt.
Ich werde jetzt in die Hasenproduktion gehen… grins.

Die Anleitung habe ich hier gefunden.

Sonntagsspaziergang

 photo sondag1_zpsydokfbys.jpg

Die Sonne scheint, es ist kalt, aber verlockend. Wir gehen in den Wald. Der Himmel ist so herrlich blau, wie der leuchtet. Die Bäume sind noch kahl und weisen darauf hin, dass es noch Winter ist, auch wenn kein Schnee liegt.

Weiterlesen… »

Serienliebe VII

Und noch mehr tolle Serien, die ich für euch gefunden habe:

  • Wolfblood, Staffel 3
    (Hauptfigur Maddy ist nach Kananda ausgewandert und spielt nicht mehr mit, was der Serie schadet. Dennoch eine gelungene dritte Staffel. Spannend und nett mit dem Rudel um Jana und Rhydian. Eine weitere Staffel wird es wohl nicht geben.)
  • Grace and Frankie
    (Eine charmant amüsante Serie von und mit Jane Fonda. Sympathische Charaktere. Unterhaltsam. Das Leben zweier ältere befreundete Ehepaare wird komplett durcheinander geworfen, als beide Männer sich outen ein Paar zu sein. Ich liebe vor allem Hippiefrau Frankie, herrlich!)
  • Die Brücke III
    (Endlich geht es weiter! Kopenhagen-Malmö. Ich vermisse allein Kim Bodnia. Trotzdem toller Krimi, sehr spannend und gut gemacht.)
  • Forever
    (Ein Unsterblicher klärt zusammen mit Polizistin Verbrechen auf. Action, Krimi, unterhaltsam.)
  • Tiere bis unters Dach
    (Nette Kinderserie. Familie zieht von Hamburg in ein Dorf im Schwarzwald. Mit vielen Tieren.)
  • Shadowhunters
    (Die Serie ist mir eigentlich etwas zu simple gemacht, aber immerhin mal wieder Fantasy. Lahme Charaktere, lahme Dialoge. Nach den Büchern von Cassandra Clare, Chroniken der Unterwelt. Die Bücher sind bestimmt besser. Jagd nach dem Kelch der Engel. Schattenkrieger, Werwölfe, Vampire, Menschen, Zauberer, Dämonen.)
  • Odins Gold
    (Norwegischer Kinderkrimi um die Suche nach einem alten Schatz. Sympathisch gemacht, mit herrlicher Norwegenkulisse. Die Serie ist wie Urlaub machen.)

ESC Vorentscheid

Am 14. Mai ist es wieder soweit, der Tag des großen ESC steht an, diesmal, hurra, aus Stockholm. Deutschland hat nun letzte Woche ihren Kandidaten gewählt. Puh, ich sage es mal wieder ungern, ich kann diese Wahlen nicht nachvollziehen. Nach Lena kommt da nur noch Müll. Ausserdem habe ich dieses Jahr, wie auch schon letztes Jahr, den Verdacht, dass da geschummelt wird. Beides Mal gewinnen The Voice Sieger. Das ist doch merkwürdig. The Voice, das ist doch Pro 7, oder? Ich denke, der Sender hat großes Interesse, seine Kandidaten hoch zu puschen zwecks Geldeinnahme. Ich könnte mir gut vorstellen, dass da mehr Leute aus dem Sender angerufen haben während des Vorentscheids als Privatleute.
Und die Siegerin? Nun, gewonnen hat Jamie-Lee, eine 17-Jährige, die sich etwas unwohl auf der Bühne fühlte und die Töne versemmelte. Das Lied war leider auch uninteressant. Erinnerte an Rihanna. Na gut, ich mag Manga Style. Doch leider fehlt mir ausser dem Kostüm bei ihr einfach die Bühnenpräsenz. Und schon wieder eine aus Hannover. Damit kommt Lena auch nicht zurück. Ich sehe da schwarz für uns auf dem ESC. Meiner Meinung nach, sollen da Leute hin, die es lieben auf der Bühne zu stehen und auch die Austrahlung haben. Mit Niveau, gutem Sound und guter Stimme.

Auch den beiden anderen oberen Plätzen kann ich nichts abgewinnen. Die Metal Band war eine Meat Loaf Kopie und der Typ mit seinem Friedenssong klang stark nach Xavier Naidoo.
Ansonsten war es eine bunt gemixte Show, die Spaß gemacht hat. Und ich hatte auch schnell meinen Liebling gefunden, Keøma, eine sympathische Band mit einem ruhigen Popsong und brillanter Stimme.
Dann waren da noch lustige Gregorian Gesänge und zwei Schwestern mit mainstreamferner Musik. Am schlimmsten fand ich den ersten Act, diese Schlagersängerin, die auf Helene Fischer machte. Dann war da noch eine Jungstruppe, die mir zu zappelig war. Leid getan hat mir das arme Mädel, dass unter der Fuchtel von Ralph Siegel stand und sich auf Grund ihres Trickkleids nicht bewegen durfte. Ja, und dann, beinache hatte ich sie verdrängt, waren da noch Luxuslärm, wo ich mir lieber Augen und Ohren zugehalten hätte.
Und ich muss weiter meckern, denn was war ich in dieser Show genervt von Barbara Schöneberger! Dieser Eröffnungssong ging ja gar nicht. Das war die reinste Katahastrophe!

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf den großen Tag im Mai und die drei Shows! Ich bin mega gespannt, was uns die anderen Länder präsentieren werden.

Weiterlesen… »