Serienliebe No. 25

Serienliebe No. 25

Hier habe ich wieder eine Liste mit Serien für euch, die ich neu entdeckt habe. Viel Spaß beim stöbern und zappen!

  • Backstage (Netflix):
    Kanadische Jugendserie, die an einer Kunstschule spielt, mit den Bereichen Tanz, Musik und Bildende Künste. Es geht um Freundschaft und Herausforderungen. Sympathisch mit Suchtfaktor.
  • Lucifer, Staffel 3 (Amazon Prime):
    Es geht endlich weiter mit dem Teufel als Helfer beim LAPD. Eine wunderbar unterhaltsame sarkastische Serie auf Grundlage eines Comics.
  • Soy Luna, Staffel 3 (Netflix/Disney Channel):
    Leichte argentinische Telenovela für Jugendliche mit viel Charme und liebenswerten Humor. Es geht um Liebe, Freundschaft, Musik, Rollerskates, Wettbewerbe, Intrigen, Eifersucht, ein Familiengeheimnis… Eine Serie, bei der man sich wohl fühlt.)
  • Welcome to the Family (Netflix):
    Spanische Familienserie, die Drama, Komödie und Krimi mischt. Unterhaltsam, bissig, schwarzer Humor.
    Angela wurde schwanger von ihrem reichem Vater rausgeworfen, gründete ihre eigene Familie, lebt getrennt von hrem Ehemann mit drei Kindern und ist nun so gut wie pleite und wohnungslos dazu. Sie bittet ihren Vater um Geld, der daraufhin tot umfällt. Zusammen mit ihren Kindern, ihrem Schwager, der Ehefrau und deren Tochter verstecken sie die Leiche und leben zusammen in dem Hus des Vaters. Chaotisch, grotesk.
  • Burn Notice (Amazon Prime):
    Agentenserie mit zwinkerndem Humor, unterhaltsame Mischung aus MacGyver, Miami Vice, James Bond, Robin Hood… Spielt im sonnigen Miami. Sympathische Charaktere.
So komme ich durch den Sommer

So komme ich durch den Sommer

ayran3

Dieser Sommer ist wirklich schön! Doch die Hitze läßt mich schwächeln.
Wie kommt man nun gut durch den Sommer?

Ich habe da einige Tricks, die den Kreislauf ein bißchen wieder aufpeppeln.
Zum einen meine Neuentdeckung in diesem Sommer: Ayran.
Das ist ein türkisches Getränk aus Yoghurt, Wasser und Salz. Kann man in fast jedem Supermarkt fertig kaufen oder auch selber machen.
Bei Temperaturen ab 30 Grad wird mir schon mal duselig im Kopf, schwach in den Beinen und Übelkeit steigt auf, auch Migräne ist dann nicht weit weg. Ich brauche dann schnelle Lösungen. Die ausgeschwitzten Elektrolüte durch Salz auffüllen ist da eine gute Sache. Jedoch sollte man Salz niemals pur, sondern nur in Kombinationen essen. Sauermilchprodukte wie Yoghurt und Buttermilch, auch Kefir, eignen sich da gut.
Auch habe ich immer gesalzene Erdnüsse, Cashews oder Macademianüsse zur Hand.
Ansonsten viel trinken und regelmäßig essen, auch wenn man wegen der Hitze keinen Hunger verspürt. Der Kreislauf braucht das.

Magnesium verwende ich zusätzlich gerne. Nicht täglich, denn das ist ungesund. Ich nehme am liebsten das Pulver, abgepackt in kleinen Tütchen, die man mitnehmen kann und ohne Wasserzufuhr jederzeit benutzen kann. Empfehlenswert sind laut Apotheke 250mg pro Tüte. Meist bekommt man aber nur 400mg. Durch gleichzeitige Kalciumzufuhr in Form von Milchprodukten im Zeitraum von 2 Stunden kann man den Magnesiumgehalt senken. Aber wenn man Magnesium nicht täglich einnimmt, sind die Mengen von 400mg unbedenklich. Nur wer eine längere Zeit täglich Magnesium einnehmen möchte, sollte sich auf 250mg beschränken.

Auch kaltes Wasser hilft. Regelmäßig die Unterarme unter kaltes Wasser halten. Wer Zeit hat, auch ein kühlendes Fußbad tut gut oder ein nasser Haarschopf.
Nicht immer und überall können wir ja gleich ins Wasser springen, wenn uns danach ist.

Und, was habt ihr so für Tricks gegen die Hitze?

Kommt gut durch die Hitze!

Kampfausrüstung gegen Wespen

Kampfausrüstung gegen Wespen

Der Monat August ist ein schöner Sommermonat, doch zugleich auch die Hochzeit der Wespen. Wenn man weiterhin ungestört draußen grillen möchte, benötigt man schon ein paar Tricks gegen diese uneingeladenen Gäste.
Ich habe einiges ausprobiert: Duftgeranien gepflanzt, sowie Zitronenmelisse und Tomaten. All das interessiert die Biester nicht. Sie setzen sich nur neugierig auf die Blätter. Basilikumpflanzen mit auf den Tisch gestellt – oh lecker, noch mehr Futter für uns.

Verzweifelt habe ich die letzte Karte ausgespielt, unser Essen war nun deutlich in Gefahr. Am Ostseestrand lernte ich mal von einer Seniorengruppe einen Trick kennen: Kaffee verbrennen.

Also fix die Anti-Wespen-Kampausrüstung aufgebaut.
Man benötigt:
1 Mörser aus Marmor von Ikea oder ein Gefäß aus einem anderen Gestein, idealerweise Speckstein,
Vogelsand oder Strandsand, idealerweise Räuchersand,
1 Stück Räucherkohle
Feuerzeug
Kaffeepulver
Blechlöffel oder Messer
(Idealerweise 1 Räucherzange)

Nun geht es los: Mörser mitten zwischen dem Essen positioniert, bis oben mit Sand auffüllen, Kohletablette anzünden, abwarten bis es rundherum knistert, funkt und glüht, Kohle dabei drehen, in die Mitte auf den Sand legen, etwas Kaffeepulver auf die Kohle schütten. Und sich nun tierisch freuen, dass sofort sämtliche Wespen die Flucht ergreifen. Es qualmt wie Hölle und stinkt verbrannt, aber egal, nun kann man unbeschwert essen.
Wenn der Kaffee verbrannt ist, mit dem Löffel oder Messer das Pulver von der Kohle in den Sand wischen und neuen Kaffee auf die Kohle streuen. Das ganze solange wiederholen, wie man am Tisch sitzen möchte. Die Kohle brennt gute 1,5 Stunden, wenn sie richtig rundherum entzündet ist. Hat man sie zu schnell auf den Sand gelegt, weil einem die Finger ohne Kohlenzange beim anzünden zu heiß wurden, brennt sie ungefähr immerhin eine halbe Stunde.

Ich liebe diesen Trick! Und ich kann so endlich wieder draußen essen, auch im Wespenmonat.

Was ich auch noch einmal ausprobieren möchte, ist Weihrauch zu verbrennen. Weihrauch hat einen sehr angenehmen Geruch, fast ein bißchen zitronig. Er soll angeblich auch gegen Wespen helfen. Ich bin da etwas skeptisch, da der Geruch auch eine gewisse Süße hat. Aber probieren werde ich es einmal.
Kaffee vertreibt auf jeden Fall mit Sicherheit und Garantie alle Wespen und auch so einige Nachbarn und Gäste. Nur die Harten können im Sommer grillen und genießen.
Also, lasst euch nicht kleinkriegen! Weder von meckernden Mitmenschen wegen des starken Geruchs, noch von Wespen!

Einen wunderschönen Grillsommer euch!

Abraxandria ♥

Limonade – homemade

Limonade – homemade

limonade

Grapefruit-Rosmarin-Limonade und Gurken-Wasser.

An heißen Tagen und besonders beim Grillen sind selbstgemachte Getränke was tolles. Herrlich erfrischend, schön kühl und gleichzeitig gesund. Und schön sehen sie auch aus.

Die Grapefruit Limonade ist nach einem Rezept aus Das Achtsamkeits-Kochbuch. Sehr lecker und weiter zu empfehlen.

Mit dem Gurken-Wasser bin ich noch am experimentieren. Mir ist der Geschmack nicht intensiv genug. Ich habe 1 Bio-Gurke in eine Flasche geschnitten, mit Wasser aufgefüllt und über Nacht ziehen lassen. Trotzdem schmeckt mein Gurken-Wasser fast nur nach Wasser.
Mehr als 1 Gurke passt aber wohl kaum in die Glasflasche. Vielleicht liegt es an der Art, wie ich die Gurke schneide. Vielleicht sind die Scheiben zu dick oder noch zu groß.
Ich werde es einmal mit weiteren Zutaten ausprobieren, wie Ingwer oder Kräuter oder vielleicht auch beides.

Wer mit experimentieren möchte, für den kommt hier das noch unfertige Gurken-Wasser-Rezept:

Weiterlesen Weiterlesen

Sommersalat: Gurke-Tomate-Paprika

Sommersalat: Gurke-Tomate-Paprika

salat11

Ein leichter, schnell gemachter erfrischender Salat zum Grillen: aus Gurke, Tomate, Paprika. Wer mag, ergänzt ihn um weiteres Gemüse und Käse.
Wenn ich vegetarisch grille, mag ich davor nicht allzu lange in der Küche stehen. Das Grillen soll hauptsächlich draußen stattfinden. Also wähle ich schnell gemachte, unkomplizierte Salate zum Grillgut.

Je nachdem, was ich noch so zuhause habe, peppe ich den Salat mit Oliven und Feta auf. Sehr lecker auch sind eingelegte Pfefferonen dazu.
Auf dem Foto seht ihr die Variante mit Avocado, die leider im Salat geschmacklich unterging. Besser man bleibt bei stark wasserhaltigen Gemüse, das schön knackig ist. Radieschen passen auch gut mit hinein.

Weiterlesen Weiterlesen

Gurkenernte

Gurkenernte

gurken

Meine eigenen Gurken. Sehen etwas dick für Salatgurken aus.
Geschmacklich leider auch nicht der Renner. Ich finde sie schmecken muffig.
Vielleicht war der Standort nicht gut, vielleicht lassen sich Gurken auch nicht gut im Topf züchten.
Es war mein erster Versuch. Die Pflanze hatte ich bei Ikea entdeckt. Ich habe ihr ein sonniges Plätzchen gegeben, wo sie nicht vom Regen nass werden kann. Vielleicht braucht sie auch eher Halbschatten oder es liegt diesen Sommer an der Hitze. Die Blätter sind auch ganz gelb. Drainage und regelmäßiges Gießen hilft da nicht.

Ich wollte diesen Sommer mal einiges zum ernten in Töpfen ausprobieren: Tomaten, Chili, Zucchini, Topinambur und Gurken. Klappt alles nicht so wie ich mir das vorgestellt habe, aber ich habe meine Freude an den Pflanzen selbst, zu beobachten, wie sie wachsen, wie ihre Blüten von den Hummeln bestäubt werden, wie die Blüten Früchte bekommen und heranreifen… Es tut gut, alles nicht nur im Supermarkt zu kaufen, das ist irgendwie entfremdend. Ich nehme gerne auch an dem Prozess des Wachstums teil. Es ist doch erstaunlich, dass ich gar nicht weiß wie die Pflanzen von dem Gemüse, das ich esse, überhaupt aussehen. Daher ist es schön etwas Essbares in Töpfen heranwachsen zu sehen.

Gegrillte Champignons – schnell und einfach

Gegrillte Champignons – schnell und einfach

grillchamps1

Wer eine schnelle und unkomplizierte Gemüsebeilage zum Grillen sucht, dem empfehle ich Champignons. Pur, ohne aufwendige Füllung. Die Pilze sind an sich schon geschmacksintensiv. Ein wenig Öl reicht, damit sie nicht anbrennen und schneller gar werden.
Ich verfeiner das ganze gerne noch mit einem Schuß Sojasoße. Das gibt zusätzliche Würze.

Weiterlesen Weiterlesen

Rezension: Das Achtsamkeits-Kochbuch

Rezension: Das Achtsamkeits-Kochbuch

Das Achtsamkeits-Kochbuch
Bewusst essen, glücklich leben

Verlag: NGV
Gebundene Ausgabe
Erschienen: September 2017
Seiten: 160
ISBN: 978-3625179429
Preis: 9,99 Euro

Inhalt:

Ein Kochbuch, das zugleich ein interessanter Ratgeber in Sachen Achtsamkeit, Eßverhalten, sowie guter Umgang mit sich selbst ist.
70 bunt gemischte Rezepte, raffiniert, gesund, zum Teil vegetarisch und vegan.

Weiterlesen Weiterlesen

Sonnenuntergang über der Ostsee

Sonnenuntergang über der Ostsee

sol1

Leider geht über der Ostsee die Sonne nicht im Wasser unter so wie bei der Nordsee. Dafür geht über der Ostsee die Sonne auf. Das ist mir allerdings etwas zu früh für einen Strandausflug.
Aber auch ohne das berühmte ins Wasser tauchen, ist die Stimmung an der Ostsee zum Sonnenuntergang etwas besonderes.
Die Färbung des Himmels in Pastelltönen und die Oberfläche des Wassers, die plötzlich wie angemalt wirkt, als hätte jemand einen leichten Ölfilm darauf vergossen. Das Wasser erinnert dann an flüssiges Metall. Beeindruckend.
Und die Touristen strömen in Scharen an den Strand mit ihren Kameras…

Weiterlesen Weiterlesen